Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PRESTO Serie: Flexibel durch Luft- oder Wasserkühlung

29.09.2016

Eine komplett neue Generation hochdynamischer Temperiersysteme von JULABO.

Die umfangreiche PRESTO Reihe bietet für jede Anwendung das richtige System: Von dem kleinen, platzsparenden und flexibel einsetzbaren PRESTO A30 bis zu den leistungsstärksten Groß-Geräten der PRESTO W92 Klasse. Für einen besonders flexiblen Einsatz sind die PRESTO Geräte als luft- oder wassergekühlte Varianten erhältlich.

Luftgekühlte PRESTO Varianten verwenden die Umgebungsluft für den Wärmeaustausch. Dadurch sind sie bei der Standortwahl nicht wasserabhängig und frei aufstellbar. Zu beachten ist, dass sich die Umgebungsluft dadurch während des Betriebes leicht erwärmt.

Wassergekühlte PRESTO werden an eine vorhandene Kühlwasserleitung angeschlossen. Sie arbeiten noch leiser als die luftgekühlten Geräte und können in ihrer Anwendung fast komplett umbaut werden.

Bei den wassergekühlten Modellen werden robuste, verschleißfreie Wärmetauscher eingesetzt. Ein Verstopfen der Wärmetauscher durch Partikel oder unreines Wasser ist dabei nahezu ausgeschlossen.

Ob Reaktortemperierung, Materialstresstests oder Temperatursimulation – die neuen PRESTO sind dafür geschaffen, Temperaturen hochpräzise zu regeln und schnelle Temperaturwechsel zu gewährleisten.

Mit hohen Kälte- und Heizleistungen decken sie einen Arbeitstemperaturbereich von -92 °C bis +250 °C ab. Durch den Einsatz hocheffizienter Komponenten können sie exo- und endotherme Reaktionen extrem schnell kompensieren.

Permanente interne Überwachungen und selbstschmierende Pumpen sorgen für eine hohe Lebensdauer der neuen PRESTO. Besonders charakteristisch bei den neuen PRESTO ist das integrierte 5,7" Farb-Industrie-Touchpanel.

Es bietet eine klare und übersichtliche Darstellung aller wichtigen Informationen und steigert zudem wesentlich den Bedienkomfort. Dank ihrer flüsterleisen Arbeitsweise werden Sie die neuen PRESTO in Ihrem Labor kaum hören.

Selbst höhere Raumtemperaturen bis zu +40 °C bringen die neuen PRESTO nicht ins Schwitzen.

Umfangreiche Schnittstellen bieten neue Möglichkeiten zur Fernsteuerung über Netzwerke und Einbindung in Leitsysteme. Durch freie Seitenwände ohne Lüftungsschlitze reduziert sich die benötigte Stellfläche auf ein Minimum.

Kontakt

JULABO GmbH

Gerhard-Juchheim-Strasse 1

77960 Seelbach / Germany

Tel: +49 (0) 7823 / 510

Fax: +49 (0) 7823 / 2491

info.de@julabo.com

www.julabo.com

Julaob-News | JULABO GmbH

Weitere Berichte zu: JULABO Netzwerke Wasserkühlung Wärmetauscher

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik