Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pilotprojekt Elektromobilität: Ökostrombetriebene Elektrotankstellen in Salzgitter-Calbecht eröffnet

02.07.2010
Auf dem Gelände der Ostfalia Hochschule hat die WEVG Salzgitter GmbH die ersten beiden mit Ökostrom betriebenen Elektrotankstellen in Salzgitter-Calbecht eröffnet. Es handelt sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt der Ostfalia, Lautlos durch Deutschland GmbH, E.ON Avacon Vertrieb, PartnerPlus und des örtlichen Energiedienstleisters – der WEVG Salzgitter GmbH.

Im Rahmen des gemeinsamen Projektes kann auf dem Campus ab sofort Ökostrom getankt werden, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Bei der Stromerzeugung fallen weder CO2 noch radioaktiver Abfall an. Werden Elektrofahrzeuge mit Naturstrom geladen, ist klimatisch gesehen nur der Tritt in die Fahrradpedale ökologischer.

Für die Nutzung stellt die Initiative „Lautlos durch Deutschland“ einen Elektro-PKW und einen Elektroroller zur Verfügung. Beide Stromfahrzeuge können im Rahmen eines speziellen Car-Sharing-Programms von circa 2.000 Studierenden, Mitarbeitern der Ostfalia und Projektpartnern genutzt werden. Hierbei geht es in erster Linie um Praxiserfahrungen und Akzeptanz für Elektromobilität sowie darum, ein mögliches Mietmodell zu erforschen. Während bei den Studierenden die private Nutzung im Vordergrund steht, kommt bei den Mitarbeitern zusätzlich die dienstliche Nutzung für Fahrten zwischen den verschiedenen Hochschulstandorten in Frage. Aufgrund der zum Teil ländlich geprägten Region ergeben sich hieraus besondere Anforderungen an die Reichweite der Fahrzeuge.

Im Rahmen des Projektes soll das Mobilitätsverhalten der Nutzer, der Einsatz der Fahrzeuge unter Alltagsbedingungen und die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen untersucht werden. Zurzeit fahren erst rund 2.000 Elektroautos auf Deutschlands Straßen. Doch die Stromer sollen das Transportmittel der Zukunft werden. Die Bundesregierung will Deutschland international zum Leitmarkt für Elektromobilität machen. Bereits 2020 sollen rund eine Million Elektro- und Hybridfahrzeuge auf den Straßen fahren, denn der Elektromobilität wird eine entscheidende Rolle im Klima- und Umweltschutz zugestanden. Elektrofahrzeuge haben einen deutlich geringeren Ausstoß an CO2 und wenn sie mit Ökostrom betrieben werden, fallen keinerlei Umweltbelastungen an. Hinzu kommen die äußert niedrigen Tankkosten von zwei bis drei Euro pro hundert Kilometer. Die Verbesserungen, an denen die Autoindustrie momentan verstärkt arbeitet, liegen insbesondere in der Batterietechnologie: hier sollen höhere Energiedichten erreicht und die Ladezeit verkürzt werden.

Eine Vielzahl von namhaften Herstellern wird ab 2011 mit serienreifen Modellen auf den Markt kommen. Zum Laden eines Elektrofahrzeuges reicht es in der Regel, wenn das dazugehörige Ladegerät an eine handelsübliche Steckdose angeschlossen wird. Einige Modelle verfügen über eine herausnehmbare Batterie, so dass das Laden auch im Wohnzimmer, Büro oder Cafe jederzeit möglich ist. Der Ladevorgang kann hier bis zu acht Stunden dauern. Wesentlich schneller funktioniert der Ladevorgang über Stromtankstellen, wie die beiden, die gerade auf dem Campus der Ostfalia installiert worden sind.

Kontakt:
WEVG Salzgitter GmbH
Albert-Schweitzer-Straße 7-11
38226 Salzgitter
Bettina Stephan
Telefon: (05341) 408-271
Telefax: (05341) 408-220
Mail: bettina.stephan@wevg.com
Ostfalia Hochschule
für angewandte Wissenschaften
Presse/Public Relations
Evelyn Meyer-Kube
Salzdahlumer Straße 46/48
38302 Wolfenbüttel
Telefon: (05331) 939-10150
Telefax: (05331) 939-10154
Mail: presse@ostfalia.de

Evelyn Meyer-Kube | idw
Weitere Informationen:
http://www.ostfalia.de/ifvm/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern
22.06.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht Omicron Diodenlaser mit höherer Ausgangsleistung und erweiterter Garantie
20.06.2017 | Omicron - Laserage Laserprodukte GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie

Innovative High Power LED Light Engine für den UV Bereich

22.06.2017 | Physik Astronomie

Wie Menschen Schäden an Gebäuden wahrnehmen

22.06.2017 | Architektur Bauwesen