Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PC-Shutdown als Energie-Goldgrube

09.02.2009
Automatisches Abschalten senkt Stromverbrauch dramatisch

Mit "PowerDown" haben Mitarbeiter der University of Liverpool eine Software-Lösung zum automatischen Abschalten ungenutzter Computer entwickelt. Denn solche Geräte fressen unnötig Strom und verursachen damit massive Kosten.

"Das größte Einsparungspotenzial bietet das bei frei zugänglichen PCs etwa an Universitäten oder Schulen", sagt Lisa Nelson vom Computing Services Department der britischen Universität im Gespräch mit pressetext. Die einfache, kostenlose Lösung ist aber nicht nur für den akademischen Bereich, sondern auch für Unternehmen interessant.

"Auch in Unternehmen gibt es oft geteilt genutzte Computer beispielsweise für Außendienstmitarbeiter, die ständig laufen", betont Nelson. Durch PowerDown können große Organisationen etliche Tausend Euro im Monat an Stromkosten sparen, wie die eigenen Erfahrungen der University of Liverpool belegen.

"Ein durchschnittlicher PC, der 24 Stunden am Tag läuft, aber nur 40 Stunden pro Woche genutzt wird, verbraucht etwa 17 Kilowatt Strom, von denen 13 verschwendet sind", erklärt Nelson. Das summiert sich schnell zu gewaltigen Summen, wie das Technikteam der University of Liverpool festgestellt hat. Allein die 1.600 zur Universitäts-Bücherei zählenden Geräte haben pro Woche rund 20.000 Kilowatt verschwendet, was bei aktuellen britischen Strompreisen etwa 2.750 Euro entspricht. Die University of Liverpool konnte eigenen Angaben zufolge dank PowerDown mittlerweile 24 Mio. der teuren PC-Leerlaufstunden verhindern.

Die Liverpooler Lösung für das Stromverschwendungs-Problem ist einfach. "PowerDown besteht aus einer Reihe von Batch-Dateien, die existierende Freeware-Utilities nutzen", erklärt Nelson. Informationen dazu, wie die kostenlosen Werkzeuge bezogen und installiert werden können, finden sich auf http://pcwww.liv.ac.uk/powerdown . Sind die Softwarekomponenten auf einem PC installiert, wird dieser heruntergefahren, sobald er 30 Minuten ungenutzt bleibt. Dieser Standardwert kann bei Bedarf auch angepasst werden. Ferner ist es möglich, PowerDown bei Bedarf zu deaktivieren - beispielsweise, wenn rechenintensive Programme unbeaufsichtigt über Nacht laufen sollen.

Das Joint Information Systems Committee, das sich für die effiziente Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) im britischen Bildungswesen stark macht, hat PowerDown in einem jüngst veröffentlichten Report zu nachhaltigen IKT-Strategien lobend erwähnt. Die Lösung wird bereits von einer Reihe akademischer Einrichtungen weltweit genutzt, so die University of Liverpool.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.liv.ac.uk
http://www.jisc.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen
12.12.2017 | Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES

nachricht Meilenstein in der Kreissägetechnologie
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten