Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partikelabscheider in häuslichen Feuerungen

25.02.2011
Die gesundheitlichen Auswirkungen von Feinstaub sind in jüngster Zeit in den Fokus der umweltpolitischen Diskussion gelangt. Aus diesem Grund fand gestern das zweite Fachgespräch zum Thema „Partikelabscheider in häuslichen Feuerungen“ statt.
Das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) hatte gemeinsam mit dem Deutschen BiomasseForschungsZentrum (DBFZ) Fachvertreter nach Straubing geladen.

Kleine Holzfeuerungen, wie beispielsweise Kaminöfen, sind als wesentliche Feinstaubquelle erkannt worden. Daher wird zur Zeit intensiv an Minderungsmaßnahmen gearbeitet.

Zum einen versucht man, die Feinstäube schon bei der Verbrennung erst gar nicht entstehen zu lassen. Zum anderen ist Abhilfe aber auch dadurch möglich, dass Kamin- und Kachelöfen aber auch kleine Holzkessel mit Staubabscheidern ausgerüstet werden, sofern sie sich als wirksam und funktionssicher erweisen und auch kostengünstig angeboten werden.

Um den Stand der Technik bei Staubabscheidern und noch offene Fragen zu diskutieren, trafen sich rund 85 Experten aus dem In- und Ausland in Straubing. Ziel der Veranstaltung war es schließlich, die beteiligten Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Behörden und Prüfeinrichtungen zusammenzubringen und Synergie-Effekte zu generieren. Tatsächlich wurde eine Vielzahl von Lösungsansätzen mit unterschiedlichem technologischen Reifegrad vorgestellt, wobei sich zeigte, dass vor allem deutsche Unternehmen hier eine technologische Führerschaft beanspruchen.

Allerdings ist der Einbau eines Abscheiders nicht vorgeschrieben. „Angesichts der Tatsache, dass für diese Techniken eigentlich noch kein Markt vorhanden ist, ist es beeindruckend, dass so viele Unternehmer und Entwickler auf dem Gebiet der Staub- und Schadstoffabscheidung aktiv geworden sind“, zeigte sich Dr. Hans Hartmann vom Technologie- und Förderzentrum (TFZ) in Straubing überrascht.

Bis zu einer breiten Markteinführung in Deutschland bleibt aber noch viel zu tun. Das politische Ziel ist es, die klima- und energiepolitischen Vorteile der Wärmebereitstellung durch feste Biomasse und die Aspekte der Luftreinhaltung in Einklang zu bringen, indem die Emissionen aus Biomassekleinfeuerungen langfristig auf das Niveau moderner Ölfeuerungen abgesenkt werden.

Dass die Verwendung von Abscheidern hierfür ein geeigneter Weg sein kann, zeigte die rege Beteiligung auch an diesem zweiten Fachgespräch. Und es wird wohl weitere Veranstaltungen dieser Art geben, denn: „Bei allen Weiterentwicklungen wurde wieder deutlich, dass sowohl bei der Technik als auch bei den Mess- und Zulassungsverfahren noch intensive Arbeiten notwendig sind“ resümiert Dr. Volker Lenz vom Deutschen BiomasseForschungsZentrum in Leipzig.

Kontakt: Ulrich Eidenschink, Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ), Schulgasse 18, 94315 Straubing

Antje Sauerland | idw
Weitere Informationen:
http://www.tfz.bayern.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Perowskit-Solarzellen: mesoporöse Zwischenschicht mildert Einfluss von Defekten
18.01.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Ein Supermikroskop für ganz Nordbayern
17.01.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Perowskit-Solarzellen: mesoporöse Zwischenschicht mildert Einfluss von Defekten

18.01.2018 | Energie und Elektrotechnik