Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ostfalia Hochschule forscht mit europäischen Partnern an innovativen Energiekonzepten

09.03.2010
Absolventin der Versorgungstechnik im Wissenschaftlerteam

Seit Anfang dieses Jahres forschen Wissenschaftler der Fakultät Versorgungstechnik, Bereich Bio- und Umwelttechnik, der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Einsatz erneuerbarer Energien im Baltikum. Die Basis dafür ist das gemeinsam mit acht weiteren Partnern aus Schweden, Finnland, Estland, Litauen und Polen beantragte und von der Europäischen Union finanzierte Forschungsprojekt REMOWE.

Ziel des Projektes ist die regionale Reduktion des Einsatzes fossiler Ressourcen zugunsten erneuerbarer Energien. Biogas spielt dabei eine zentrale Rolle. Das Projekt wurde von der EU mit 1,5 Millionen Euro genehmigt - ein Beleg für die hohe Fachkompetenz der Fakultät Versorgungstechnik auf dem Gebiet der Biogasforschung.

Am 3. März fand in Wroclaw (Breslau/Polen) die Auftaktveranstaltung des REMOWE-Projektes in Form eines offenen Seminars statt. Vor dem anwesenden Fachpublikum, bestehend aus Vertretern von Forschung, Industrie und Politik präsentierten B.Eng. Anna Behrendt und Prof. Dr. Thorsten Ahrens die im Zuge des Projektes geplanten Aktivitäten der Ostfalia. Anna Behrendt, seit einem Jahr Mitglied des Wissenschaftlerteams von Professor Ahrens, ist Absolventin des Studiengangs Bio- und Umwelttechnik. Berufsbegleitend studiert Sie an der Fakultät Versorgungstechnik den Masterstudiengang Energiesystemtechnik. Im Sommer des nächsten Jahres wird sie voraussichtlich den Abschluss des Masters of Engineering erreichen.

"Die gezielte Einbindung von angehenden Absolventen und Jungwissenschaftlern in laufende Forschungsprojekte ist die Kernphilosophie in der Bio- und Umwelttechnik an der Ostfalia", sagt Professor Ahrens und ergänzt: "Aus diesem Grund werden die verfügbaren Forschungsstellen bevorzugt mit jungen Absolventen besetzt und die aktuellen Forschungsthemen direkt in die Ausbildungsinhalte des Studiengangs integriert."

Die Schwerpunkte der Projektarbeiten setzen die Wissenschaftler auf die Ermittlung von Biogaspotentialen aus verschiedenen Abfallfraktionen sowie die Erarbeitung von umsetzungsfähigen Technologiekonzepten. Ein weiterer Fokus stellt der projektinterne Wissenstransfer dar. Im Zuge dessen werden Wissenschaftler aus Finnland und Litauen im Frühjahr 2010 an der Ostfalia zum fachlichen Austausch erwartet.

Evelyn Meyer-Kube | idw
Weitere Informationen:
http://www.REMOWE.eu
http://www.ostfalia.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences