Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optimiertes Zusammenspiel Mensch-Maschine durch SPPA-T3000 Cue

09.06.2015

Auf der POWER-GEN Europe vom 9.-11. Juni 2015 in Amsterdam präsentiert Siemens der breiten Fachöffentlichkeit erstmals sein weiterentwickeltes Leittechniksystem für die Stromerzeugung unter dem Namen "SPPA-T3000 Cue".

Im Rahmen der Siemens Pressekonferenz am 9. Juni 2015 wird Dr. Dirk Lumma, Leiter Product Management for Control Systems in der Siemens Division Power and Gas, die Vorzüge des neuen Release vorstellen.


Das neue SPPA-T3000 Cue optimiert die Schnittstelle Mensch - Maschine durch neue Tools, Features und integrierte Applikationen. Sie helfen dem Leitwarten-Personal, das Zusammenspiel zwischen Mensch und Anlage effizienter und effektiver zu gestalten.

Neben einer verbesserten Ergonomie der Bedienoberfläche liefert SPPA-T3000 Cue den Mitarbeitern der Leitstelle kontextabhängige und zielgerichtete Hinweise (Englisch: "cue"), um in alltäglichen aber auch in kritischen Situation schnell und präzise auf Vorgänge im Kraftwerk reagieren zu können. Dadurch gibt es weniger mögliche Fehlerquellen, und die Zahl der Störungen im Betrieb reduziert sich.

Zu diesem Zweck liefert SPPA-T3000 Cue dem Nutzer im Kontext verschiedenster Arbeitsprozesse und Situationen zielgerichtete Hinweise:

  • Anzeigeflächen mit den wichtigsten Kenngrößen: Sie geben dem Anlagenfahrer Echtzeitinformation zur aktuellen "Performance" der Anlage.
  • Schicht-Management: Bei Schichtwechsel erhält das Personal einen schnellen Überblick über den Zustand der Anlage, tägliche Schichtübergaben werden intelligent und effizient unterstützt. Damit passiert die Übergabe reibungslos und fehlerfrei.
  • Integrierte Zustandsüberwachung: Die "Diagnostic Recommended"-Funktion gibt Hinweise auf unerwartete Zustandsänderungen, lange bevor diese kritisch werden.
  • Trip Stopp: Wenn das Leitstellenpersonal innerhalb weniger Sekunden reagieren muss, erhält es genaue Anleitungen für eine sofortige Reaktion.

Mit dem neuesten Release als Weiterentwicklung des erfolgreichen Leittechniksystems SPPA-T3000 trägt Siemens dazu bei, die Effizienz und Effektivität im Kraftwerksbetrieb weltweit zu erhöhen. Dies ist die Grundlage für Kraftwerksbetreiber, ihre Kosten und die Anlagenverfügbarkeit zu optimieren.

Das neue SPPA-T3000 Cue wird zukünftig in allen neuen Siemens Leittechniklösungen für Stromerzeugung enthalten sein. Nutzer bestehender Siemens Leittechniksysteme können einfach und schnell per Migration oder Upgrade von den Vorteilen des neuen Release profitieren.

Ansprechpartner
Frau Gerda Gottschick
Division Power and Gas

Tel: +49 (9131) 18-85753

gerda.gottschick​@siemens.com

Gerda Gottschick | Siemens Power and Gas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Qualitätskontrolle in Echtzeit: „smartFoodTechnologyOWL“ startet erstes Projekt
15.02.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung