Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Niedersachsen entwickelt sich zum Zentrum der Windenergieforschung

20.08.2010
Hohe Investitionen von Land und Bund

Mit einem wohl einmaligen Rechner-Netzwerk, das mehr als 1000 Prozessoren umfasst, setzt die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg neue Maßstäbe in der Windenergieforschung und in der Entwicklung von Windkraftanlagen.

HANNOVER/OLDENBURG. Mit einem wohl einmaligen Rechner-Netzwerk, das mehr als 1000 Prozessoren umfasst, setzt die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg neue Maßstäbe in der Windenergieforschung und in der Entwicklung von Windkraftanlagen. Um unter anderem hochkomplexe Strömungs- und Umgebungsberechnungen durchführen zu können, erhält die Hochschule jetzt Fördergeld von rund 3 Millionen Euro aus dem Bundesumweltministerium.

Niedersachsen investiert bis 2013 rund 17 Millionen Euro in den Ausbau der Windenergieforschung mit den Schwerpunkten an den Universitäten in Oldenburg, Hannover und auch in Kooperation mit Bremen sowie dem Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik. Alle Standorte profitieren von der neuen Rechnertechnik.

„Die aktuelle Förderentscheidung belegt einmal mehr, dass sich die Windenergieforschung immer deutlicher in Niedersachsen konzentriert. Faktisch ist der Nordwesten in wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht bereits das deutsche Zentrum der Windenergieforschung mit internationalem Anspruch. Zudem verfügen wir über das notwendige industrielle Know-how“, sagte Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka.

Die Universitäten in Hannover und Oldenburg haben früh den Vorteil einer Bündelung der beiderseitigen Stärken auf dem Gebiet der Windenergieforschung erkannt. Seit 2004 haben sie durch die Förderung des niedersächsischen Wissenschaftsministeriums ihre sich ergänzenden Kompetenzen in dem gemeinsamen Zentrum für Windenergieforschung - ForWind - gebündelt. Von 2004 bis 2009 konnten so rund 30 Millionen Euro an Drittmitteln aus nationalen und europäischen Quellen eingeworben werden. Im Jahr 2009 ist die Universität Bremen ForWind beigetreten.

In insgesamt 20 Instituten unterschiedlicher Fakultäten und Fachbereiche befassen sich rund 150 Mitarbeiter an den drei Hochschulstandorten mit den Themen, die für Windenergie von Bedeutung sind.

Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen in der Windenergie erfordern einen innovativen Einsatz wirkungsvoller computerbasierter Verfahren. Damit können unter anderem präzise Berechnungen der Umströmung von Rotorblättern und ganzer Windenergieanlagen sowie der Strömung innerhalb von Windparks angestellt werden, die wesentliche Fortschritte in der Anlagenentwicklung erwarten lassen. Zur Unterstützung dieser aufwändigen numerischen Berechnungen trägt jetzt die Anschaffung des Parallelrechner-Clusters mit mehr als 1000 Prozessoren bei. Es soll allen Partnern des ForWind/Fraunhofer-Verbundes zur Verfügung stehen, um die Durchführung von hochgradig rechenintensiven Aufgaben für die Windenergie zu ermöglichen.

Die Einrichtung des Rechner-Clusters trage dazu bei, einen vielfach diskutierten Flaschenhals in der Windenergie-Branche bei der Entwicklung der nächsten Generation von Anlagen sowie bei der effizienten Nutzung der Windenergie zu vermeiden, so Professor Dr. Joachim Peinke, Sprecher von ForWind und Leiter der Oldenburger Fraunhofer Projektgruppe.

Petra Wundenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.mwk.niedersachsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik