Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Testlabor für Solartechnik in den USA

26.05.2010
CSA, VDE-Institut, Fraunhofer CSE und Fraunhofer ISE beschließen gemeinsames Dienstleistungsangebot für die Prüfung von Photovoltaik-Modulen

Das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut und die Canadian Standards Association (CSA)-Gruppe haben ein gemeinsames Abkommen für Prüfdienstleistungen an Photovoltaik-Modulen getroffen. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Center for Sustainable Energy Systems CSE in den USA und dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg planen sie den Bau eines neuen Testzentrums für Photovoltaik-Module im Südwesten der USA.

Durch dieses Abkommen können beide Organisationen Herstellern von Photovoltaik-Modulen mit nur einer Prüfung nach den einschlägigen Normen einen reibungslosen Zugang zum Weltmarkt ermöglichen. Die Kunden profitieren dabei von niedrigeren Kosten und einer schnelleren Markteinführung. Auf zeitaufwändige mehrmalige Prüfung und Zertifizierung kann nun verzichtet werden.

Unter dem gemeinsamen Abkommen beteiligen sich die Partner an der Entwicklung und dem Bau eines neuen Testzentrums, perfekt ausgerüstet für die zukünftigen Bedürfnisse der Photovoltaik-Industrie. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2010 geplant, als Standort des neuen Labors wurde der Südwesten der USA gewählt. Die durchgeführten Prüfungen richten sich nach den Sicherheitsnormen ULC/ORD-C1703, UL 1703 und IEC 61730 sowie nach den Performance-Normen IEC 61215 und IEC 61646.

»Die Zusammenarbeit mit dem VDE-Institut als einer der führenden Prüf- und Zertifizierungsorganisationen auf dem Gebiet der Elektrotechnik sowie mit dem Fraunhofer ISE und Fraunhofer CSE als führende Forschungsinstitute und Prüfeinrichtungen auf dem Gebiet der Photovoltaik, gibt uns die Möglichkeit, unsere Kunden mit der Prüfung und Zertifizierung aus einer Hand zu einem verbesserten und schnelleren Eintritt in den Weltmarkt zu verhelfen. Dazu bieten wir ihnen den Zugang zu modernsten Photovoltaik-Technologien sowie Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten«, sagt Ash Sahi, Präsident und Vorstandsvorsitzender von CSA.

»Das VDE-Institut arbeitet schon seit Jahren erfolgreich in verschiedenen Bereichen mit CSA und den Innovationsexperten von Fraunhofer zusammen«, sagt Wilfried Jäger, Geschäftsführer des VDE-Instituts. »Mit dem Joint Venture schaffen wir nun gemeinsam ein weltweites Kompetenzzentrum auf dem Gebiet der Photovoltaik. Unsere Kunden, die Solartechnologie in Einklang mit den globalen Klimaschutzprogrammen entwickeln, profitieren davon und geben diesen Nutzen an ihre Abnehmer weiter. Neben unseren umfangreichen Prüfungen mit modernsten Technologien in Asien, Europa und Nordamerika bieten wir nun auch einen weltweiten Marktzugang.«

Das VDE-Institut besitzt eine Vielzahl an internationalen Akkreditierungen. Unter anderem ist es durch die Zentralstelle der Länder für Sicherheit (ZLS) für das VDE-GS-Zeichen für Photovoltaikkomponenten und -anlagen akkreditiert. Auf Grundlage des Abkommens bietet das VDE-Institut außerdem den Zugang zu den Zertifizierungszeichen der CSA für den nordamerikanischen Markt an. Im Gegenzug bietet CSA seinen Kunden das VDE-, VDE-GS-, VDE-EMC-Zeichen und das CB-Zertifikat sowie die EU-Konformitätsbescheinigung als Grundlage der CE-Kennzeichnung für die Einführung von Photovoltaikprodukten in den europäischen und andere Märkte an.

Fraunhofer ISE und Fraunhofer CSE werden sicherstellen, dass bei der Ausstattung und später beim Betrieb des neuen Prüfzentrums die neuesten Entwicklungen in der PV-Technologie miteinbezogen werden. »Die neue Prüfanlage stellt für Fraunhofer eine weitere Möglichkeit dar, einen Beitrag zur Markteinführung von innovativen und kostensparenden PV-Technologien zu leisten« so Roland Schindler, Geschäftsführer des Fraunhofer CSE und seit vielen Jahren Wissenschaftler am Fraunhofer ISE.

Die CSA-Gruppe im kanadischen Vancouver sieht im Fraunhofer ISE als einem der weltweit führenden Forschungs- und Entwicklungszentren sowie im gemeinsam von Fraunhofer ISE und VDE betriebenen Prüf- und Zertifizierungszentrum in Singapur eine gute Ergänzung zu seinen eigenen Prüf- und Zertifizierungsleistungen.

Über die CSA-Gruppe
CSA (Canadian Standards Association) ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verband mit dem Fokus auf Gewerbe, Industrie, Behörden und Verbraucher. Die CSA-Gruppe besteht aus drei Bereichen: CSA Standards ist eine führende Organisation für normbasierte Lösungskonzepte, deren Angebot sich von der Normenentwicklung, über die Beantragung von neuen Produkten bis hin zu Schulungen und Beratung erstreckt. CSA International ist ein weltweiter Anbieter für die Prüfung und Zertifizierung von Produkten, unter anderem in den Bereichen Elektrotechnik, Mechanik, Installation und Gas. OnSpex bietet Händlern und Herstellern von Konsumprodukten Bewertungen und Inspektionen sowie Beratung. Mehr Informationen unter www.csagroup.org
Über das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut
Das VDE-Institut unter der Geschäftsführung von Wilfried Jäger ist eine national und international akkreditierte, unabhängige Institution, die elektrotechnische Geräte, Komponenten und Systeme auf ihre Sicherheit für den Verbraucher und die Allgemeinheit mit höchstem Qualitätsstandard prüft und zertifiziert. Seit 1920 steht das VDE-Zeichen für Sicherheit und Qualität in der Elektro- und Informationstechnik. Mehr als 100 000 Geräte pro Jahr unterziehen die unabhängigen Prüfingenieure des VDE einem Härtetest bevor sie das VDE-Prüfzeichen erhalten. Rund um den Globus überwachen die VDE-Experten mehr als 7 000 Fertigungsstätten. Kooperationsvereinbarungen mit mehr als 50 Ländern sorgen dafür, dass die vom VDE-Institut durchgeführten Prüfungen international anerkannt sind. Weltweit tragen 200 000 Produkttypen mit einer Million Modellvarianten das VDE-Zeichen. Die gemeinnützige VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH beschäftigt in Offenbach rund 450 Mitarbeiter. Inzwischen verfügt das VDE-Institut über ein weltweites Netzwerk, insbesondere in China, mit 300 weiteren Mitarbeitern in den Bereichen Prüfung und Zertifizierung. Mehr Informationen unter www.vde.com
Über Fraunhofer ISE und Fraunhofer CSE
Beide Einrichtungen sind Mitglied der Fraunhofer-Gesellschaft, der in Europa führenden Organisation für angewandte Forschung, die in 59 Instituten rund 17 000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt. Fraunhofer USA ist eine gemeinnützige Organisation für angewandte Forschung mit Sitz in Plymouth, Michigan. Insgesamt sechs Forschungszentren arbeiten eng mit führenden Universitäten der USA zusammen. www.fraunhofer.org

Das Fraunhofer Center for Sustainable Energy Systems CSE in Cambridge, Massachusetts, ist eines dieser Forschungsinstitute. Das Labor für angewandte Forschung und Entwicklung konzentriert sich auf die Entwicklung nachhaltiger Energietechnologien. Das Zentrum betreibt Forschung und Entwicklung im Auftrag von privaten Unternehmen, Regierungsstellen und Hochschulen. Die derzeitige Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung und Herstellung von PV-Modulen sowie auf energieeffiziente Gebäudetechnologien. www.cse.fraunhofer.org

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg ist das größte Forschungsinstitut für Solarenergie in Europa. Das Institut setzt sich für ein nachhaltiges, wirtschaftliches, sicheres und sozial gerechtes Energieversorgungssystem ein. Hierzu entwickelt das Institut Materialien, Komponenten, Systeme und Prozesse in sieben Geschäftsfeldern: Energieeffiziente Gebäude und Gebäudetechnik, Angewandte Optik und funktionale Oberflächen, Solarthermie, Silicium-Photovoltaik, Alternative Photovoltaik-Technologien, Regenerative Stromversorgung und Wasserstofftechnologie. Das Fraunhofer ISE betreibt mehrere Testzentren. www.ise.fraunhofer.de

Michael Zentgraf | Fraunhofer ISE
Weitere Informationen:
http://www.ise.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher entwickeln effizientere Systeme für Brennstoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung
19.04.2017 | EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.

nachricht Forscher entwickeln Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien aus Lignin aus der Zellstoffherstellung
18.04.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie