Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Stromversorgungen mit Basisfunktionalität

08.04.2014

Mit jetzt insgesamt 15 Modulen liefern Uno Power Stromversorgungen Ausgangsspannungen von 5…48 V DC. Durch ihre hohe Leistungsdichte überzeugen sie in kompakten Schaltkästen, wo sie Lasten bis 100 Watt zuverlässig versorgen.

Uno Power reduziert den Energieverbrauch im Vergleich zu handelsüblichen Produkten deutlich. Erreicht wird dies durch niedrige Leerlaufverluste unter 0,3 Watt und einen optimierten Wirkungsgrad von über 90%.


Drei Gehäuse mit den Maßen 22,5 / 35 / 55 x 90 x 84 mm (Breite x Höhe x Tiefe) sparen mit ihrer hohen Leistungsdichte von 240 W/dm³ viel Platz im Schaltschrank.

Die Stromversorgungen für 5, 12, 15, 24 und 48 V DC Ausgangsspannung sind in den Leistungsklassen 25, 30, 40, 55, 60, 90 und 100 W verfügbar.

Vor allem hinsichtlich der Energieeffizienz sind die Netzteile führend. Denn durch niedrige Leerlaufverluste unter 0,3 W und einen optimierten Wirkungsgrad spart ihr Einsatz im Vergleich zu handelsüblichen Produkten viel Energie.

Mit Wirkungsgraden von über 90% bei Nennlast wird nur wenig elektrische Energie in unerwünschte Wärmeenergie umgewandelt.

Im weltweiten Einsatz sind UL-Zulassungen und der  Weitbereichseingang unerlässlich. Uno Power gestattet Eingangsspannungen von 85 bis 264 V AC und arbeitet damit auch bei Spannungsschwankungen des Versorgungsnetzes zuverlässig.

Bei höheren Eingangsspannungen von 264 bis 575 V AC kommt das 2AC-Gerät mit 24 V und 90 W zum Einsatz.

Für Anwendungen, die eine Zertifizierung nach UL 1310/508 Listed Class 2 erfordern, eigenen sich zwei Module mit 90 W Ausgangsleistung. Netzausfallüberbrückungszeiten bis 140 ms unter Volllast und die MTBF (Mean Time Between Failure) > 500.000 h sorgen für hohe Betriebssicherheit.

Der große Temperaturbereich von -25 bis +70°C ermöglicht zudem den Einsatz im Außenbereich.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40

Eva von der Weppen | Phoenix Contact
Weitere Informationen:
http://www.phoenixcontact.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics