Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Pelletsnorm wird Vorteile für Verbraucher bringen

12.11.2008
Neue EU-Norm für Holzpellets ab 2009

Mit einer neuen europäischen Norm verschärfen sich im kommenden Jahr die Qualitätsanforderungen an Holzpellets, die in immer mehr Häusern zum Heizen genutzt werden. Wie die Fachzeitschrift Solarthemen berichtet, steht die einheitliche EU-Norm kurz vor der Vollendung. Sie soll die bestehenden nationalen Normen ablösen.

„Für Verbraucher wird dies Vorteile bringen“, erklärt Solarthemen- Chefredakteur Guido Bröer. Denn Holzpellets, die die neue Norm erfüllen, würden noch umweltfreundlicher und zuverlässiger für Wärme im Haus sorgen als dies bereits bislang der Fall gewesen ist.

Nur in einigen Ausnahmefällen hatten Holzpellets für Ärger gesorgt, weil sie nicht gut verbrannten. Vor zwei Jahren hatten die Solarthemen solch eine Pannenserie erstmals öffentlich gemacht, als schlechte Chargen der kleinen Holzpresslinge bei der Verbrennung Schlacke gebildet und eine Reihe von Heizkesseln lahm gelegt hatten. Seitdem hat die Branche ihre Qualitätsbemühungen verstärkt.

Wenn die neu gefasste Norm CEN/TS 14961 für feste Biobrennstoffe kommt, werden alle nationalen Normen für Pellets wie die österreichische Ö-Norm und die deutsche DIN verschwinden.

Qualitätszeichen wie das DIN-plus-Label, das durch den freiwilligen Zusammenschluss von Herstellern entstanden ist, dürfte es zwar weiterhin geben. Allerdings müssen deren Kriterien an die neue Norm angepasst werden.

Bei wichtigen Qualitätskenngrößen für Holzpellets wie Abrieb und Aschegehalt würden die Grenzwerte anspruchsvoller, zitieren die Solarthemen den österreichischen Experten Martin Englisch vom Forschungsinstitut ofi: „Der Grenzwert für den Aschegehalt bleibt bei der EU-Norm zwar auch bei 0,5 Prozent. Doch die Prüftemperatur wird von 815 Grad Celsius auf 550 Grad Celsius abgesenkt, was den Aschegehalt erhöht.“

Recherche: Dittmar Koop

Ansprechpartner für die Redaktion: Guido Bröer, Tel. 05731-83460

Die Fachzeitschrift Solarthemen erscheint seit 1996 als unabhängiger Informationsdienst zu erneuerbaren Energien. Das Blatt berichtet im 14-Tages-Rythmus über Politik, Wirtschaft, Forschung und Technik.

Guido Bröer | Solarthemen
Weitere Informationen:
http://www.solarthemen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam
20.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht ISFH Vorreiter bei der Kalibrierung von Strahlungssensoren
20.06.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics