Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Libellen-Drohne umfliegt Hindernisse autonom

17.12.2013
Leichtgewicht verspricht neue Anwendungsmöglichkeiten

Forscher an der Technischen Universität (TU) Delft haben mit dem "DelFly Explorer" die dem Team zufolge erste Mikrodrohne der Welt mit Flügelschlag entwickelt, die selbständig Hindernissen ausweichen kann.


"DelFly Explorer": kann autonom ausweichen
(Foto: tudelft.nl)

Das libellenartige Fluggerät wiegt dabei nur 20 Gramm und somit einen Bruchteil anderer Drohnen, die zu solch intelligentem autonomen Flugverhalten fähig sind. Damit soll das Leichtgewicht neue Anwendungsmöglichkeiten für Mikrodrohnen erschließen, von Gewächshäusern bis hin zu Vergnügungsparks.

Autonomer Winzling

Die neueste Entwicklung des Drohnen-Projekts DelFly ist ein Mini-Ornithopter, der ähnlich seinen Vorgängern wie eine Libelle mit durchsichtigen Flügeln schlägt. Neu ist ein System aus zwei Kameras und einem Chip für binokulares Sehen. Dieses ermöglicht dem DelFly Explorer den Abstand zu Gegenständen auf die gleiche Art abzuschätzen wie Menschen.

Nimmt die Mikrodrohne damit ein Hindernis wahr, kann sie es auf einer kreisförmigen Bahn umfliegen. Ein Barometer hilft indes, die Flughöhe zu kontrollieren. Somit ist es dem DelFly Explorer möglich, völlig autonom unbekannte Umgebungen zu erforschen.

Ein autonomer Flug an sich ist zwar nichts Neues, es gibt sogar schon große Pläne für kleine Drohnen wie beispielsweise Quadcopter - von der Essenszustellung per "TacoCopter" (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/20120516002 ) bis hin zu jüngsten Amazon-Experimenten. Doch wiegen bisherige autonome Drohnen das 50-Fache des DelFly Explorer oder mehr. Denn die niederländische Mikrodrohne bringt insgesamt gerade einmal 20 Gramm auf die Waage. Dafür zahlt sie aber auch mit einem eher kleinen Akku und einer entsprechend begrenzten Reichweite - der Strom reicht für etwa neun Minuten Flug.

Neue Möglichkeiten

An der TU Delft gibt man sich zuversichtlich, dass der DelFly Explorer als wendiger Winzling neue Anwendungsmöglichkeiten für autonome Drohnen eröffnet. Denkbar seien beispielsweise das Auffinden reifer Früchte in einem Gewächshaus, Streaming von Live-Videos bei Veranstaltungen oder auch die Nutzung als autonome fliegende Fee in Vergnügungsparks.

Das System zum Binokularsehen ist zudem für größere Drohnen geeignet, die dadurch ohne viel zusätzliches Gewicht besser Hindernissen ausweichen könnten. Spannend wird, ob das Team die Lösung weiter miniaturisieren kann, sodass es auch für die noch kompaktere DelFly Micro (derzeit drei Gramm Gesamtgewicht) geeignet wäre. Selbst das wäre freilich nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zum erklärten Fernziel fruchtfliegengroßer autonomer Drohnen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/20080723004 ).

Video: http://www.youtube.com/watch?v=tNPfD9l14Js

Thomas Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://tudelft.nl/en
http://www.delfly.nl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien
21.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam
20.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Astronautennahrung für Kühe: Industriell gezüchtete Mikroben als umweltfreundliches Futter

21.06.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht

21.06.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics