Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leistungsstarke CORIO Kältethermostate

15.05.2017

Geräte aus der CORIO Serie stehen für eine zukunftsweisende Technologie mit hohen Ansprüchen an Genauigkeit, Ökonomie und Handhabung. Für die täglichen Arbeiten und Routineaufgaben im Labor bietet das CORIO Programm verschiedene Modelle wie Einhängethermostate, Bad- und Umwälzthermostate sowie neue kraftvolle Kältethermostate.

CORIO Kältethermostate CD-1000F und CD-1001F


CORIO CD-1000F


CORIO CD-1001F

Mit einem Arbeitstemperaturbereich von -40 °C bis +150 °C bzw. -38 bis 100 °C und einer Heizleistung von 2 kW sind die neuen Kälte-Umwälzthermostate CORIO CD-1000F und CD-1001F optimal für den Einsatz in Labor und Industrie. Durch verschiedene Modi der Kältemaschine wie dauerhaft zugeschaltet, mit automatischer Zuschaltung oder abgeschaltet garantieren die CORIOS eine hohe Energieeffizienz.

Die Pumpenleistung der Geräte beträgt 15 l/min bzw. 0.35 bar. Der CORIO CD-1000F bietet eine Badöffnung/Badtiefe von 22 x 15/15 cm und der CD-1001F von 35 x 41/30 cm. Durch das optimierte Design der Kühlschlange punkten die Geräte mit mehr Platz im Bad und einem Füllvolumen von 5 … 7.5 Liter bzw. 42 … 56 Liter.

Sichere und einfache Handhabung

Der ergonomische Kunststoffgriff des Baddeckels schützt vor Verbrennungen durch heiße Oberflächen. Kondensierte Flüssigkeit wird durch das spezielle Pyramiden-Designs gezielt ins Bad zurückgeführt. Der Netzschalter am Thermostat ist durch das intelligente Bedienkonzept der CORIO Geräte bequem erreichbar und alle Bedienelemente sowie Sicherheitsfunktionen sind einfach von vorne zu betätigen.

Mit dem Netzschalter werden Thermostat und Kältemaschine gleichzeitig ein bzw. ausgeschaltet. Im Betriebsmodus wird das angeschlossene Kühlaggregat vollständig durch den Thermostaten kontrolliert. Belüftungsöffnungen sind nicht an den Seiten untergebracht. Dadurch können die Kältegeräte der CORIO Reihe direkt neben Applikationen oder Wänden aufgestellt werden und sind so extrem platzsparend.

Für eine individuelle Anpassung an die entsprechenden Applikationen ist umfangreiches Zubehör wie Einsätze, Schläuche, Adapter und mehr erhältlich.

Vorteile auf einen Blick:

-  Arbeitstemperaturbereich von -40 °C bis +150 °C bzw. -38 °C bis +100 °C

-  Verschiedene Modi für die Kältemaschine

-  Pumpendruck bis zu 0.35 bar bzw. max 15 l/min Förderstrom

-  Temperaturkonstanz ±0.03

-   Für interne und externe Anwendungen

-   Weithin gut sichtbare Anzeige

-   Besonders leise

-   Kältemaschine ohne seitliche Belüftungsöffnungen

CORIO CD-1000F und CD-1001F:

http://www.julabo.com/de/produkte/kaeltethermostate/kaelte-umwaelzthermostate/corio-cd-1000f-kaelte-umwaelzthermostat

http://www.julabo.com/de/produkte/kaeltethermostate/kaelte-umwaelzthermostate/corio-cd-1001f-kaelte-umwaelzthermostat

CORIO PDF Broschüre:
http://www.julabo.com/sites/default/files/downloads/catalogue-flyer/JULABO-CORIO-Broschuere.pdf

Kontakt:

JULABO GmbH

Markus Ketterer

Tel. +49 (0) 7823 51-21

m.ketterer@julabo.com

www.julabo.com

 

JULABO GmbH

JULABO, 1967 gegründet in Deutschland, entwickelt anspruchsvolle Temperiertechnik und steht auf diesem Gebiet für Innovation und Kompetenz. Mit modernster Regeltechnik ausgestattete JULABO Geräte sind überall dort im Einsatz, wo höchste Temperaturgenauigkeit oder schnellste Reaktion auf Temperaturveränderungen gefragt sind. Über 450.000 installierte JULABO Geräte weltweit stehen für die hohe Akzeptanz bei Anwendern in Forschung und Industrie. Mit bewährter Qualität „Made in Germany“ und schnellem, kompetentem Support durch Ansprechpartner vor Ort entwickelte sich JULABO zu einem führenden Unternehmen für Temperierlösungen.

Markus Ketterer | JULABO GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Schlaflos wegen Handy? Neue Displays könnten Abhilfe schaffen
21.06.2018 | Universität Basel

nachricht Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien
21.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics