Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperation – Digitale Klangwelten in 3D erleben

26.10.2011
LICHTMOND kooperiert mit dem FRAUNHOFER HEINRICH-HERTZ-INSTITUT

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) und die Firma Blu Phase Media GmbH sind eine Kooperation eingegangen, um gemeinsam höchstauflösende Videos und dazu gehörende Musik für das vom Fraunhofer HHI entwickelte TiME Lab – Tomorrow’s immersive Media Experience Lab – zu produzieren.

Basis ist das Ambient Pop Projekt LICHTMOND der Brüder Giorgio und Martin Koppehele, das eine Reise durch elektronische Klangwelten, gepaart mit exotischen Instrumenten und faszinierenden animierten 3D-Bildwelten ermöglicht. LICHTMOND wurde auf der Internationalen Funkausstellung 2011 mit dem Blu-ray und DVD Gold ausgezeichnet. Das HHI TiME Lab ist eine 180-3D-Panoramaprojektion in 7k-Auflösung mit einem Wellenfeldsynthese-Audiosystem (WFS).

Das Projekt LICHTMOND bietet als weltweit erster Blu-ray-Musik-Act diskreten 7.1 Surround Sound bis 192 KHz/24 bit und echte stereoskopische 3D-Animationen in Full HD. Gemeinsam mit der Poplegende Boy George entstand der Song "Save Me". Martin Ware von HUMAN LEAGUE und HEAVEN 17 remixte den LICHTMOND Song "Dream Dancer".

Die Videoinhalte von LICHTMOND, die eine Reise in eine magische Parallelwelt darstellen, sowie die von Giorgio und Martin Koppehele komponierten Klangwelten sind ganz besonders für das TiME-Lab geeignet, einer weltweit einzigartigen Kombination aus 3D-Panoramaprojektion in 7k-Auflösung und einem Wellenfeldsynthese-Audiosystem (WFS), das aus 128 Lautsprechern rund um den Betrachtungsbereich besteht. Dieses System erlaubt es dem Zuschauer, vollständig in die ihn umgebenden Bild- und Klangwelten einzutauchen. Neben der 180-Panoramaprojektion in 3D, die das gesamte Blickfeld des Zuschauers einnimmt, sorgt eine auf das WFS-System abgestimmte Tonmischung für die perfekte Immersion.

Neben dem am Fraunhofer HHI in Berlin fest installierten TiME-Lab entwickeln die HHI-Forscher derzeit eine mobile Version mit ähnlicher Technologie, so dass dieses einmalige Seh- und Hörerlebnis auch Zuschauern an jedem beliebigen anderen Ort vermittelt werden kann. Insbesondere sind Live-Übertragungen von Konzerten in das mobile TiME-Lab geplant.

Bisher für das TiME-Lab produzierte Inhalte sind ein Bundesliga-Fußballspiel, ein Mittelalterspektakel aus dem Allgäu (Frundsbergfest), ein zusammen mit der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg und KUK Filmproduktion in München produzierter Kurzfilm sowie Konzerte der Berliner Philharmoniker in 2D und 3D. Diese Palette an Inhalten wird nun durch die Zusammenarbeit mit LICHTMOND um die magischen Bild- und Klangwelten der Brüder Koppehele ergänzt.

Kontakt
Dr. Ralf Schäfer
Tel +49 (0)30 31002-560
ralf.schaefer@hhi.fraunhofer.de
Dr. Gudrun Quandel (Presse)
Tel +49 (0)30 31002-400
gudrun.quandel@hhi.fraunhofer.de
Kontakt LICHTMOND
Blu phase media GmbH
Prof. Dr. Manfred Gröger (CEO)
Tel +49 (0) 89 14337150
manfred.groeger@bluphase-media.com
Ragna Britta Siegel (Presse)
Tel +49 (0) 40 41355829
ragna-brigitta.siegel@bluphase-media.com

Gudrun Quandel | idw
Weitere Informationen:
http://www.hhi.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

nachricht Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht
16.01.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau