Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IPRI-Forschungsprojekt „Offshore Solutions“ ist gestartet

01.11.2011
Der starke Ausbau der Offshore-Windenergie bietet Werften und Reedereien vielfältige Umsatzchancen.

Während bisherige Lösungen auf die Planung und Inbetriebnahme der Windparks fokussieren, besteht weiterhin Forschungsbedarf bzgl. der Dienstleistungspotenziale in der Betriebsphase der Windenergieanlagen. Kernziel des Forschungsprojekts ist daher die Identifikation von Dienstleistungen, welcher der maritimen Industrie die Möglichkeit bieten ihr Geschäftsfeld für Offshore-Windparks zu erweitern.

Weitere Informationen zu diesem Forschungsprojekt können unter
http://www.ipri-institute.com angefordert werden.
Hintergrund des Projekts
Die maritime Industrie ist prädestiniert zur Erbringung von Dienstleistungen für Offshore-Windparkbetreiber. Sowohl Werften, als auch Reedereien und Zulieferer verfügen bereits über notwendiges Spezialwissen, welches die Erbringung von Dienstleistungen erleichtert.

Dennoch fehlen vielen Unternehmen Kapazitäten, selbst neue Geschäftsmodelle zu erarbeiten, zu prüfen und zu bewerten. Derzeit existieren keine Methoden, Instrumente oder Leitfäden, welche Unternehmen bei der Neuausrichtung praxisnah und situationsgerecht unterstützen.

Ziel des Forschungsvorhabens

Vor diesem Hintergrund ist das Ziel dieses Forschungsvorhabens, welches in Kooperation mit der TU Berlin, Fachgebiet Entwurf und Betrieb maritimer Systeme, Lehrstuhl Prof. Holbach und dem Center of Maritime Technologies e.V. durchgeführt wird, die Entwicklung eines Dienstleistungskatalogs. Um die Unternehmen bei dem Angebot von Dienstleistungen zu unterstützen werden zudem ein strategisches Steuerungsmodell und ein Implementierungskonzept erarbeitet. Reedereien, Werften und Zulieferern bietet sich dadurch die Möglichkeit ihre Geschäftsfelder, unterstützt durch die Erkenntnisse des Projekts, zu erweitern und neue Dienstleistungen anzubieten.

Beteiligt sind mehr als 20 Organisationen. Neben einer großen Anzahl kleiner und mittelständischer Unternehmen, beteiligen sich u.a. die Meyer-Werft, die Flensburger Schiffbau Gesellschaft und der Verband deutscher Reeder e.V.

Ansprechpartner:
International Performance Research Institute gGmbH
Anica Piesch
Königstraße 5
D-70173 Stuttgart
Telefon: 0711-6203268-882
Telefax: 0711-6203268-889
E-Mail: apiesch@ipri-institute.com
Über IPRI:
Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth und PD Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.
Förderhinweis:
Das IGF-Vorhaben 394 ZN der Forschungsvereinigung Center of Maritime Technologies e.V. - CMT, Bramfelder Straße 164, 22305 Hamburg wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Dr. Mischa Seiter | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipri-institute.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik