Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsforum für Stromer

04.03.2011
Miteinander ins Gespräch kommen, den aktuellen Stand der Forschung kommunizieren, Lücken im Entwicklungsbedarf benennen und den Technologietransfer vorantreiben – all dies sind Ziele eines interdisziplinären Vereins, der auf Initiative von Bundesforschungsministerin Annette Schavan gegründet wurde.

Forschungsergebnisse sind erst dann nützlich, wenn sie auch Eingang in die Praxis finden. Um dies bei dem BMBF-Verbundprojekt Systemforschung Elektromobilität zu unterstützen, hat die Fraunhofer-Gesellschaft den Verein »Forum ElektroMobilität e.V.« gegründet.

»Er verbindet die Fraunhofer-Kompetenz auf diesem Gebiet mit den Akteuren am Markt und bietet eine Plattform, um notwendige Entwicklungsleistungen zu synchronisieren und auf den aktuellen Bedarf auszurichten«, sagt Professor Ulrich Buller, Forschungsvorstand der Fraunhofer-Gesellschaft und Vorstandsvorsitzender des Forum ElektroMobilität e.V.

In dem Verein kommt Know-how aus Forschung und Industrie zusammen: Experten aus der Automobilbranche, Energiewirtschaft, der chemischen Industrie oder Flottenbetreiber ebenso wie Batteriehersteller und Player aus dem Maschinen- und Anlagenbau. »Der Bedarf an marktgerechten Umsetzungskonzepten für die Elektromobilität ist enorm groß«, sagt Alexander Claus von der Geschäftsstelle des Forum ElektroMobilität in Berlin. »So konnten wir im vergangenen November über 240 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bei unserem ersten Kongress begrüßen.« Über 24 Referenten schlugen in sechs Fachsitzungen eine Brücke von der Netzintegration über Batterietechnologie und Fahrzeugkonzepte bis hin zu Business-Modellen. Sie stellten aktuelle Ergebnisse aus der Fraunhofer Systemforschung vor ebenso vor wie die Markterwartungen und Industrieanforderungen zum Beispiel von E.ON, EWE, Volkswagen, Schaeffler, Süd Chemie, DIN, SIXT oder TÜV Süd.

Fachlicher Austausch, Diskussionen und Technologietransfer auf operativer Ebene finden in einer Reihe von Workshops statt, etwa zu den Themen Batteriesicherheit, Netzintegration und Ladeinfrastruktur, Test- und Prüfprogramme für Elektrofahrzeuge oder Wirtschaftsverkehr. Hier haben Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft die Möglichkeit, sich persönlich kennen zu lernen und über Hemmnisse, Markterwartungen und Industrieanforderungen zu diskutieren, Innovationen vorzustellen und Kooperationsprojekte anzustoßen.

Wer die Technologien der Elektromobilität einmal hautnah erleben und besichtigen will, kann an einer der Roadshows teilnehmen, die das Forum ElektroMobilität regelmäßig organisiert. Diese Standortbesichtigungen bei den Vereinsmitgliedern waren sehr gut besucht. So öffnete beispielsweise die WITTENSTEIN AG in Igersheim, die weltweit zu den führenden Kompetenzträgern im Bereich Antriebstechnologie zählt, ihre Pforten für Rundgänge durch die Produktionsanlagen. Hier erhielten die Besucher wertvolle Informationen über mechatronische Lösungen, Hochleistungsmotoren oder Elektronikkomponenten. Weitere Roadshows fanden in verschiedenen Fraunhofer-Instituten, bei der TÜV SÜD SENTON GmbH in Straubing und beim DIN e.V. in Berlin statt.

Marion Horn | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.forum-elektromobilitaet.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise