Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation in der Photovoltaik durch blumenförmigen Solargenerator

13.03.2015

Der französische Solarmodulhersteller EDF ENR Solar kündigte die Einführung eines innovativen Produktdesigns an: die sogenannte „SmartFlower“, ein blumenförmiger Photovoltaik-Generator, der Solarstrom zum direkten Verbrauch zur Verfügung stellt. 2015 wird dieses Produkt zunächst ausschließlich in Frankreich angeboten. Hergestellt wird der Solargenerator in Österreich. Durch sein innovatives Design und seine technischen Besonderheiten stellt die Sunflower einen ganz neuen Ansatz zum traditionellen Produktportfolio dar.

Als potentielle Kunden werden zum einen umweltbewusste Einzelpersonen anvisiert, die auf die Ästhetik ihrer Häuser großen Wert legen, und zum anderen lokale Akteure (Unternehmen und Kommunen), die in besonders visueller und kommunikativer Weise Erzeuger von Ökostrom werden wollen.


Smart flower

© SmartFlower, EDF ENR

Das neue Sunflower-System wird in zwei Varianten angeboten: Die ursprüngliche Variante „SmartFlower“ kann ihre Solarblütenblätter vollständig in einem dafür vorgesehenen Gehäuse verschwinden lassen. Die zweite Variante “SmartFlower POP”, die nach dem gleichen Prinzip funktioniert, hat jedoch einen fest verankerten Zentralfuß und eine Verkleidung, deren Farbe der Kunde frei wählen kann.

Der intelligente Solargenerator SmartFlower verbindet hochentwickelte Technologien mit einem ansprechenden Design, um eine Reihe von ästhetischen Solarprodukten anzubieten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Photovoltaik-Lösungen wird diese neue Technologie nicht auf dem Dach installiert.

Mit dem Sonnenaufgang setzt sich der mobile Generator automatisch in Bewegung und folgt parallel den Lichtstrahlen. Dank einer horizontalen und vertikalen Doppelachse folgt die Solarflower wie eine Sonnenblume dem Pfad der Sonne.

Diese Funktion wird als “Tracker” bezeichnet und erhöht die Produktion um mehr als 30%. Bei Sonnenuntergang schließt sich die Blüte automatisch. Die SmartFlower ist zudem mit einem Selbstreinigungssystem der “Sonnenblumenblätter” ausgestattet. Die Blume verfügt über 18 Blütenblätter (mit jeweils 40 Solarzellen) und umfasst nach vollständiger Entfaltung eine Fläche von 18m². Bei starkem Wind löst ein Anemometer (> 53 km / h) die Sicherheitsschließung der SmartFlower aus.

Dank der innovativen “Plug & Play”-Konnektivität stehen den Kunden damit direkt schlüsselfertige und einfach zu bedienende Generatoren zur Verfügung, die nicht auf dem Dach angebracht werden müssen oder die Installation sonstiger Vorrichtungen erfordern.

Die SmartFlower wird an das Stromnetz des Gebäudes angeschlossen und ist sofort funktionsfähig. Ein vormontierter Wechselrichter befindet sich in der Verkleidung der Blume. Plant der Betreiber einen Umzug, kann er die Blume einfach „herausziehen“ und mitnehmen.

Zur Maximierung des Eigenverbrauchs wird ein Steuersystem zur elektrischen Wassererwärmung angeboten. Dadurch ist es möglich, bei völliger Auslastung des Generators, die Wassererwärmung zu aktivieren. Die Stromproduktion kann über ein Monitoring-System online überprüft werden.

Eine SmartFlower in Lyon produziert etwa 3400 kWh pro Jahr.

Weitere Informationen:

Produktinformationen auf der Webseite von EDF ENR:
http://www.edfenr.com/smartflower#/smartflower

Quelle:

“EDF ENR commercialise un générateur solaire en forme de fleur“, Pressemitteilung des online Magazins Enerzine, 05.03.2015 – http://www.enerzine.com/1/18204+edf-enr-commercialise-un-generateur-solaire-en-f...

Redakteurin:
Daniela Niethammer, daniela.niethammer@diplomatie.gouv.fr

Marie de Chalup | Wissenschaft Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics