Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Individuelle Kombination bei unterbrechungsfreien Stromversorgungen

29.03.2012
Das modulare System für unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) von Phoenix Contact sorgt für eine individuell zugeschnittene Lösung für jede industrielle Anwendung. Dabei decken verschiedene Energiespeicher unterschiedliche Anforderungen ab: lange Pufferzeit, hohe Lebensdauer, extreme Umgebungstemperatur oder Wartungsfreiheit.

Der angeschlossene Energiespeicher kommuniziert mit der USV und wird automatisch von ihr erkannt. Je nach Typ und Umgebungsbedingungen berechnet die USV die jeweils optimalen Ladeströme und erhöht so die Lebensdauer des Energiespeichers. Jede Anwendung erfordert eine spezielle Speichertechnologie.


Bleibatterien bieten beispielsweise Pufferzeiten von acht Stunden bei 15 Jahren Lebensdauer und Umgebungstemperaturen von -40°C bis 60°C. Liegt der Fokus auf der maximalen Lebensdauer, eignen sich CAPEnergiespeicher. Sie puffern Lastströme von 20 A für 30 Sekunden oder 1 A für zehn Minuten.

Die CAP-Geräte arbeiten dabei mehr als 20 Jahre wartungsfrei und leisten über 500.000 Ladezyklen. Eine Kombination aus hoher Lebensdauer bei langen Pufferzeiten stellen Lithium-Ionen-Energiespeicher zur Verfügung.

Sie ermöglichen Pufferzeiten bis 40 Minuten bei einer Lebensdauer von 15 Jahren und 7.000 Ladezyklen. Die unterbrechungsfreie Stromversorgung Quint UPS-IQ mit IQ Technology von Phoenix Contact ermittelt alle relevanten Zustände des Energiespeichers wie Spannung oder Temperatur.

Damit sorgt sie für die notwenige Transparenz, um die Zuverlässigkeit der USV jederzeit und unter optimaler Ausnutzung der Batterie sicherzustellen. Das intelligente Batteriemanagement kennt den aktuellen Ladezustand des angeschlossenen Energiespeichers und errechnet die Restlaufzeit.

Auch die verbleibende Lebenserwartung der Batterie ist bekannt. Versorgungslücken und ein frühzeitiges Herunterfahren von Industrie-PCs lassen sich vermeiden. Der Service ist planbar und frühzeitige Wechsel des Energiespeichers entfallen.

Eva von der Weppen | Phoenix Contact
Weitere Informationen:
http://www.phoenixcontact.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Omicron: Innovative LED-Hochleistungslichtquelle mit bis zu sechs Wellenlängen
16.04.2015 | Omicron - Laserage Laserprodukte GmbH

nachricht Projekt zu Brandrisiken bei PV-Anlagen erfolgreich abgeschlossen
16.04.2015 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Schaltelemente basierend auf elektronischer Selbstorganisation: Orbitronics

Ein internationales Team von Wissenschaftlern aus Dresden, Hamburg, Lausanne und Urbana-Champaign hat, geleitet von einer Gruppe des IFW Dresden, ein neues Konzept für ultra-schnelle elektronische Schaltelemente entwickelt.

Wie die Forscher in der jüngsten Ausgabe von Nature Physics berichten, tritt in dem Material Tantaldisulfid spontan eine bisher unbekannte Texturierung...

Im Focus: On the trail of a trace gas

Max Planck researcher Buhalqem Mamtimin determines how much nitrogen oxide is released into the atmosphere from agriculturally used oases.

In order to make statements about current and future air pollution, scientists use models which simulate the Earth’s atmosphere. A lot of information such as...

Im Focus: Get flexible – get lighter – get smarter – Innovative Materialien für Zukunftsprodukte

Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC aus Würzburg stellt auf der IDTechEx in Berlin vom 28. bis 29. April 2015 neue, multifunktionale Materialien vor, mit denen sich innovative Anwendungen und Produkte realisieren lassen. Arbeitsschwerpunkte sind Barrierematerialien, gedruckte Elektronik, elektrochrome Folien sowie Smart Materials. Sie bedienen die Trends in Industrie und Design zu immer flexibleren, leichteren und intelligenteren Produkten. Das Fraunhofer ISC ist am Stand F17 im Convention Center und Hotel Estrel zu finden.

Präsentiert werden beispielsweise innovative Verkapselungsfolien, die das Fraunhofer ISC zusammen mit dem Fraunhofer IVV entwickelt hat. Die kostengünstig im...

Im Focus: Advances in Molecular Electronics: Lights On – Molecule On

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the University of Konstanz are working on storing and processing information on the level of single molecules to create the smallest possible components that will combine autonomously to form a circuit. As recently reported in the academic journal Advanced Science, the researchers can switch on the current flow through a single molecule for the first time with the help of light.

Dr. Artur Erbe, physicist at the HZDR, is convinced that in the future molecular electronics will open the door for novel and increasingly smaller – while also...

Im Focus: Fortschritt für die molekulare Elektronik: Licht an – Molekül an

Mit einzelnen Molekülen Informationen zu speichern und verarbeiten, um daraus kleinstmögliche Bausteine zu entwickeln, die sich selbstständig zu einem Schaltkreis zusammensetzen – daran arbeiten Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und der Universität Konstanz. Wie sie nun in der Fachzeitschrift „Advanced Science“ berichten, konnten sie erstmalig den Stromfluss durch ein einzelnes Molekül mit Hilfe von Licht einschalten.

Die molekulare Elektronik wird zukünftig ein Fenster hin zu neuartigen und immer noch kleineren und zugleich energieeffizienten Bauelementen oder Sensoren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Digitale Revolution in der Wissenschaft

21.04.2015 | Veranstaltungen

Zurück zu den Wurzeln – größte nationale Tagung für Nuklearmedizin in Hannover

20.04.2015 | Veranstaltungen

DFG-UNU-Konferenz in New York: Wie kann Wissenschaft zur globalen Nachhaltigkeit beitragen?

20.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Warum manche Nervenzellen den Zellkörper „auslagern“

21.04.2015 | Biowissenschaften Chemie

Wie entstehen Metastasen?

21.04.2015 | Biowissenschaften Chemie

Nomadenleben schützt Artenvielfalt - Studie zur Auswirkung des nomadischen Lebens in der Mongolei

21.04.2015 | Studien Analysen