Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hocheffiziente dieselelektrische Antriebe für den Schienenverkehr

12.04.2013
Unter dem Namen TRENERGY [1] wurde am 1. Januar 2013 ein Forschungsprojekt zur Effizienzsteigerung dieselelektrischer Antriebe für Anwendungen im Schienenverkehr gestartet.

Das französische Institut für Erdöl und neue Energien (IFPEN), das Labor für Strömungsdynamik (DynFluid) der französischen Ingenieurhochschule Arts et Métiers ParisTech sowie die Unternehmen ALSTOM Transport und ENOGIA sind an dem auf drei Jahre befristeten Vorhaben beteiligt.

Mit dem Projekt TRENERGY soll die Leistungsfähigkeit des Clausisus-Rankine-Kreisprozesses [2] zur Wärmerückgewinnung von Dieselmotorabgasen und somit zu einem effizienteren Antriebssystem untersucht werden.

Bisher wurde der Clausisus-Rankine-Kreisprozess hauptsächlich bei stationären Anwendungen (Kraftwerke, Wärmerückgewinnungssysteme für Kessel, Öfen) oder auf großen Schiffen eingesetzt. Nun sollen Lösungen für die raschen und nicht absehbaren Schwankungen der Wärmequelle sowie für die begrenzte Kühlkapazität bei kleineren Verkehrsmitteln entwickelt werden. Dabei sollen die aerodynamischen Anforderungen im Fahrzeug und der begrenzte verfügbare Freiraum mitberücksichtigt werden.
Im Rahmen des Projekts werden die Ingenieure drei Ziele verfolgen:

• Auswahl des am besten geeigneten Steuerungsmodells für ein mit einer Turbine ausgestattetes Organic Rankine Cycle – System (ORC) für Anwendungen mit variabler Wärmequelle

• Entwicklung einer kompakten Turbine im niedrigen Leistungsbereich durch die Optimierung der Innenströmung

• Bewertung eines umweltfreundlicheren Arbeitsfluids für Anwendungen im Transportbereich.

Am Ende des Projekts soll ein Prototyp eines auf dem Clausisus-Rankine-Kreisprozess beruhenden Systems entwickelt und auf einem Motorenprüfstand getestet werden. Dieser Prototyp soll mit einer spezifischen Turbine ausgestattet sein. Er könnte bereits als Modell bei künftigen hocheffizienten dieselelektrischen Antrieben für den Schienenverkehr eingesetzt werden.

Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Projektaufrufes "Nachhaltige Verkehrssysteme und Mobilität" der französischen Forschungsförderagentur (ANR).

[1] Weitere Informationen zu dem Projekt TRENERGY unter: http://projet.ifpen.fr/Projet/jcms/xnt_85537/resume
[2] Der Clausisus-Rankine-Kreisprozess ist ein thermodynamischer Kreisprozess. Weitere Informationen dazu unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Clausius-Rankine-Kreisprozess

Kontakt: Paolino TONA, IFPEN – Lyon - Tel. : +33 (0)4 37 70 26 03 –
E-Mail: paolino.tona@ifpen.fr

Quelle: Artikel aus Enerzine – 29.03.2013 -
http://www.enerzine.com/12/15498+recuperer-la-chaleur-des-gaz-dechappement-des-trains-pourquoi-pas+.html

Redakteur: Lucas Ansart, lucas.ansart@diplomatie.gouv.fr

Marie de Chalup | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Wenn Eiweiße einander die Hand geben

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics