Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FuelCell Energy erwirbt Vermögenswerte und kündigt Joint Venture mit Fraunhofer IKTS an

27.06.2012
FuelCell Energy, Inc. (NASDAQ: FCEL), führender Hersteller ultra-sauberer, effizienter und zuverlässiger Brennstoffzellen-Anlagen kündigte heute an, dass der jüngst bekannt gegebene Erwerb von Vermögenswerten ausgewählter Anteile an Brennstoffzellen-Anlagen inklusive Brennstoffzellen-Komponentenbestand und Produktionsanlagen durch seine deutsche Tochtergesellschaft FuelCell Energy Solutions GmbH abgeschlossen wurde. Zusätzlich wurde das jüngst angekündigte Joint Venture mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS finalisiert. Das Fraunhofer IKTS trägt geistiges Eigentum bei und erwirbt Kapitalanteile der FuellCell Energy Solutions GmbH zu 25%.

"Mit dem Fraunhofer IKTS haben wir den richtigen Partner, der uns bei der Entwicklung und weiteren Erschließung des europäischen Marktes unterstützt. Unsere variable Preisstrategie sowie kostenfrei erworbene Produktionsanlagen und Inventar ermöglichen uns die Grundsteinlegung für weiteres Wachstum mit anschließenden Investitionen, basierend auf einem größeren Auftragsvolumen", so Chip Bottone, Präsident und CEO der FuelCell Energy, Inc. "Ich sehe der Aussicht auf saubere dezentralisierte Grundenergieversorgung in Europa trotz makro-ökonomischer Herausforderungen in der Region sehr positiv entgegen. Diese Aussage beruht auf jüngsten Gesprächen mit potenziellen Kunden und Regierungsvertretern."

Der Hauptsitz der FuelCell Energy Solutions GmbH befindet sich in Dresden, Deutschland. Der Produktionsstandort in Ottobrunn besteht aus der Kraftwerksfertigung und dem Ersatzteillager für Brennstoffzellen. Die Jahresabschlüsse der FuelCell Energy Solutions GmbH werden im Bilanzabschluss der FuelCell Energy, Inc. konsolidiert.

Direkt-Brennstoffzellen-Kraftwerke (DFC®) erzeugen effizient, zuverlässig und ultra-sauber Strom und hochqualitative Wärme. Die Brennstoffzellen generieren Energie durch eine elektrochemische Reaktion ohne Verbrennung. Dadurch weisen die Brennstoffzellen-Anlagen sehr geringe Schadstoffemission aus, was im Ergebnis die ultra-saubere Erzeugung von Strom ermöglicht. Durch Nutzung der aus dem kombinierten Wärme- und Stromerzeugungsverfahren (Kraft-Wärme-Kopplung, KWK) entstandenen Wärme kann ein Wirkungsgrad von 90% erreicht werden. Diese hohe Effizienz reduziert die Treibstoffkosten und Kohlenstoffemissionen. Die Erzeugung von Strom und Wärme mit derselben Treibstoffeinheit erhöht die Wirtschaftlichkeit und fördert gleichzeitig die Nachhaltigkeit.

Direkt-Brennstoffzellen-Kraftwerke sorgen für kontinuierliche Energieversorgung und können überall dort installiert werden, wo Energie benötigt wird, ob verbrauchsnah oder zur Netzunterstützung per Einspeisung. Das Zusammenspiel von geringster Umweltbelastung, kleinen Standflächen und leisem Betrieb erleichtert den innenstädtischen Anlagenbetrieb um ein Vielfaches. Die Vermarktungsstrategie in der Europäischen Union sieht die primäre Fokussierung auf Deutschland vor.

Über Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
Das Fraunhofer IKTS ist eines von 60 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft in Deutschland. Die 1949 gegründete Forschungsorganisation betreibt anwendungsorientierte Forschung. Etwa 18.000 Mitarbeiter, hauptsächlich Wissenschaftler und Ingenieure, bearbeiten ein jährliches Forschungsvolumen von 1,8 Milliarden Euro (ca. $ 2,3 Milliarden). Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt zudem Niederlassungen in Europa, den USA, Asien und Nahost. Das Fraunhofer IKTS mit seinen 400 hochqualifizierten Ingenieuren, Wissenschaftlern und Technikern ist der Weltmarktführer im Bereich Hochleistungskeramik für Hightech-Anwendungen. Die Zielmärkte des Fraunhofer IKTS sind Energie- und Umwelttechnologien mit Fokus auf Brennstoffzellen-Entwicklung und -Vermarktung.
Über FuelCell Energy
Direkt-Brennstoffzellen-Kraftwerke (DFC®) erzeugen ultra-sauber, effizient und zuverlässig Energie an über 50 Standorten weltweit. Mit der Energieerzeugungskapazität von über 180 Megawatt, installiert oder fest beauftragt, ist FuelCell Energy ein führender Lieferant von stationären Brennstoffzellen für dezentrale Strom- und Wärmeversorgung für Energieversorger, Industrie- und Gewerbeparks, Universitäten, kommunale Wasseraufbereitungsanlagen, Installationen im Auftrag der Regierung und anderer Auftraggeber weltweit. Durch unsere Kraftwerke wurden unter Nutzung von diversen Treibstoffen wie erneubares Gas aus Abwasseraufbereitung und Lebensmittelherstellung sowie reines Erdgas über eine Milliarde Kilowattstunden ultra-sauberer Energie erzeugt.

Katrin Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.ikts.fraunhofer.de/en
http://www.fuelcellenergy.com/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie