Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frische Brötchen aus der Klimakammer

23.10.2012
Marktreifes Verfahren spart 50 Prozent Energie. Forschungsprojekt NanoBAK bei euronews.

Wie kann ich beim Backen eine hervorragende Produktqualität erzielen und gleichzeitig Energie sparen? Das ttz Bremerhaven entwickelt im Rahmen des Forschungsprojekts „NanoBAK“ eine Klimakammer, die Backwaren unter Einsatz feinsten Nebels herstellt und viel Energie spart. Euronews zeigt die Bäckerei Sikken bei der Anwendung der NanoBAK-Technologie in einem Video.


Klimakammer mit Nano-Aerosol Befeuchtungssystem des Projektpartners USK Ungermann-System-Kälte GmbH & Co. KG von innen.
Foto: ttz Bremerhaven

Die Produktion von Backwaren geht üblicherweise mit einem hohen Einsatz von Energie einher. Das belastet nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel der Bäckerei, was sich wiederum in steigenden Preisen für Brötchen, Brot und Co niederschlägt. Das Forschungsprojekt NanoBAK entwickelte darum eine Klimakammer, die den Energiebedarf reduziert, der durch das Garen und Befeuchten von Backwaren entsteht. Ein kurzer Film von euronews stellt diese Technik vor und zeigt, wie die Bäckerei Sikken sie bei der Herstellung von Brot einsetzt.

Hintergründe zum Projekt und das Video sind auf der ttz-Homepage (http://www.ttz-bremerhaven.de/de/forschung/lebensmittel/forschungsprojekte/243-nanobak.html) sowie bei euronews zu finden.

Das ttz Bremerhaven und seine Projektpartner entwickelten und evaluierten im Rahmen von NanoBAK eine neuartige und marktfähige Klimakammer, die über ein spezielles Nano-Aerosol Befeuchtungssystem verfügt: Ultraschall bringt Wasser zum Schwingen, wodurch kleinste Tröpfchen entstehen, die in die Gärkammer geleitet werden. Hierin befinden sich Teigwaren, auf die sich der feine Nebel setzt oder in die er gelangt. Die gleichmäßige Feuchteverteilung im Gärraum ermöglicht die Herstellung von Backwaren mit konstanter Produktqualität auf höchstem Niveau. Das neuartige Verfahren verlängert nicht nur die Frische der Ware: Brötchen etwa haben außerdem einen schönen Glanz, eine bessere Fensterung und sind besonders knusprig.

Entscheidend ist zudem, dass die Technologie Energieeinsparungen ermöglicht. Denn die NanoBAK-Befeuchtung benötigt nur zwei Prozent der Energie, die für eine konventionelle Elektro-Verdampfer-Befeuchtung erforderlich ist. Das bedeutet für den gesamten Garprozess eine Reduktion des Energiebedarfs von 50 Prozent verglichen mit der üblicherweise eingesetzten Technologie. Damit ergibt sich für die Backindustrie sowohl ein ökonomischer als auch ein ökologischer Nutzen.

Das übergeordnete Ziel des NanoBAK-Projektes ist die Einführung eines effizienten Energiemanagements in der Bäckereiindustrie. Mit Hilfe der MicroTec-Technologie sollen qualitativ hochwertige und länger haltbare Backwaren durch eine gleichmäßige Feuchteverteilung in den Produkten hergestellt und der Energieeinsatz bei der Herstellung gesenkt werden.

NanoBAK wird im 7. Rahmenforschungsprogramm der Europäischen Kommission gefördert.

Das ttz Bremerhaven ist ein unabhängiges Forschungsinstitut und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt und Gesundheit. http://www.ttz-bremerhaven.de

Kontakt:

ttz Bremerhaven
Christian Colmer
Leiter Kommunikation und Medien
Fischkai 1
7572 Bremerhaven
Phone: +49 (0)471 48 32 -124
FAX: +49 (0)471 48 32 – 129
ccolmer@ttz-bremrhaven.de
http://www.ttz-bremerhaven.de
http://www.facebook.com/ttzBremerhaven
http://twitter.com/ttzbremerhaven
http://www.xing.com/companies/ttzbremerhaven

Christian Colmer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise