Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer ISE und VDE weiten Kooperation aus - Neues Testzentrum für Photovoltaik-Module in Singapur eröffnet

25.02.2010
Der durch das deutsche EEG und weitere europäische und außereuropäische Marktanreizprogramme ausgelöste Boom in der Photovoltaikindustrie weitet sich aus.

Immer mehr asiatische Länder steigen in die Produktion ein, häufig zunächst für den Export, da noch keine nennenswerten Inlandsmärkte bestehen. Mit zunehmender Konkurrenz wächst der Druck auf die Hersteller, ihre Produkte einer Qualitätssicherung zu unterziehen und zertifizieren zu lassen.

Das VDE-Institut und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE haben diesen Bedarf erkannt und in Kooperation mit dem Solar Energy Research Institute of Singapore SERIS jetzt das erste Test- und Zertifizierungszentrum für Solarmodule in Südostasien eröffnet. Die feierliche Einweihung fand im Januar in Singapur statt.

"Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir der Photovoltaikindustrie Süd-Ost-Asiens nun die Möglichkeit, in räumlicher Nähe ihre Photovoltaik-Module nach den international geltenden Standards prüfen und zertifizieren zu lassen.", sagt Dr. Hans-Martin Henning, Koordinator des Joint Ventures von Fraunhofer-Seite und stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer ISE.

In der Kooperation ist das von VDE und Fraunhofer ISE neu gegründete Joint Venture Unternehmen VDE-ISE Pte. Ltd., unter der Leitung von Henry Paetz, für die Kundenbetreuung, Zertifizierung und Sicherheitsprüfung nach IEC 61730 zuständig, während das von Prof. Joachim Luther geführte Solar Energy Research Institute of Singapore SERIS sämtliche Performance-Tests durchführt.

Die Partner:
Das Fraunhofer ISE verfügt über langjähriges Know-how im Kalibrieren von Solarmodulen, seit rund zwanzig Jahren nutzen Modulhersteller weltweit die Präzisionsmessungen des CalLab PV Modules. Auch in der Gebrauchsdaueranalytik von PV-Modulen nehmen die Freiburger Forscher eine führende Stellung ein. Seit nunmehr drei Jahren betreibt das Fraunhofer ISE ein eigenes Testzentrum für Photovoltaikmodule, das Kunden sämtliche Prüfungen nach anerkannten internationalen Standards anbietet und durch die Partnerschaft mit dem VDE wird die Zertifizierung entsprechend IEC 61215 für Module auf Basis kristalliner Silicumzellen und IEC 61646 für Module auf Dünnschicht angeboten.

Das VDE-Institut unter der Geschäftsführung von Wilfried Jäger ist eine national und international akkreditierte, unabhängige Institution, die elektrotechnische Geräte, Komponenten und Systeme auf ihre Sicherheit für den Verbraucher und die Allgemeinheit mit höchstem Qualitätsstandard prüft und zertifiziert.

Beide Partner arbeiten intensiv an der Weiterentwicklung internationaler Prüfstandards und Normen im Rahmen der International Electrotechnical Commission (Technical Committee 82, Working Group 2: Modules) und im DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE) mit.

Das Solar Energy Research Institute of Singapore SERIS, dessen Direktor der ehemalige Institutsleiter des Fraunhofer ISE Prof. Joachim Luther ist, besteht seit April 2008 und betreibt industrienahe Forschung im Bereich Solarzellen- und Modulentwicklung sowie energieeffizientes Bauen.

Informationsmaterial:
Fraunhofer ISE, Presse und Public Relations
Tel. +49 (0) 7 61/45 88-51 50,
Fax +49 (0) 7 61/45 88-93 42
E-Mail: info@ise.fraunhofer.de
Text der PI und Fotomaterial zum Download finden Sie
auf unserer Internetseite: www.ise.fraunhofer.de
Ansprechpartner für weitere Informationen:
Projektleiter:
Dr. Hans-Marin Henning, Fraunhofer ISE
Tel. +49 (0) 7 61/45 88-51 34
Fax +49 (0) 7 61/45 88-91 34
E-Mail: Hans-Martin.Henning@ise.fraunhofer.de

Karin Schneider | idw
Weitere Informationen:
http://www.ise.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Neue Sensortechnik für E-Auto-Batterien
08.12.2016 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten
08.12.2016 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops