Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer ISE baut Wasserstofftankstelle in Freiburg

18.11.2010
Land Baden-Württemberg, Stadt Freiburg und badenova sind Partner

Nachhaltige Mobilität ist ein elementarer Baustein für die Transformation unserer Energieversorgung, weg von fossilen Energieträgern, hin zu erneuerbaren Energien und Klima schonenden Energiewandlungsverfahren.

Neue Antriebs- und Verkehrskonzepte stehen daher auch im Mittelpunkt zahlreicher öffentlich wie Industrie geförderter Forschungsprogramme. In Freiburg wird jetzt mit finanzieller Unterstützung durch das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg ein Projekt auf den Weg gebracht, das bis Ende 2011 den Bau einer Wasserstofftankstelle in örtlicher Nähe zum Fraunhofer ISE als Ziel hat.

Die Tankstelle wird die komplette Wasserstoffenergiekette umfassen: eine Photovoltaik-Anlage für den regenerativen Strom, einen Wasserstoff-Elektrolyseur, einen Wasserstoffspeicher und eine Kompressionsanlage sowie die Wasserstoffabgabestelle für die Betankung Wasserstoff betriebener Fahrzeuge.

»Das Land Baden-Württemberg misst der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie seit vielen Jahren große Bedeutung bei, sowohl für die stationäre Nutzung als auch im Bereich der Elektromobilität«, so Ministerialrat Stefan Gloger, Leiter des Referats Forschung, Umwelttechnik, Ökologie im Umweltministerium. Das Land hat im Rahmen des Landesinfrastrukturprogramms (LIP) für Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie neben Stuttgart und Karlsruhe auch den Raum Freiburg als wichtigen Standort für Wasserstoffanwendungen identifiziert. Eine Brennstoffzellen-Fahrrad-Flotte für den Einsatz in der Innenstadt ist hier eines der zentralen Demonstrationsprojekte.

Das Projekt wird koordiniert vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE. »Das Fraunhofer ISE bringt hier über 20 Jahre Erfahrung sowohl in der Solarenergie- als auch in der Wasserstofftechnologieforschung ein«, so Dr. Christopher Hebling, Abteilungsleiter Energietechnik. Die Entwicklung von Gesamtsystemen, die den Wasserstoff zu konkurrenzfähigen Kosten erzeugen, speichern und in den verschiedenen Anwendungen wieder rückverstromen, ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Einführung dieser Umwelt und Ressourcen schonenden Technologie.

Die Stadt Freiburg, die als Green City weltweit eine führende Stellung in Sachen Nachhaltigkeit hat, setzt seit langem eine Umwelt und Klima schonende Verkehrspolitik um. Daher unterstützt sie auch aktiv die Bereitstellung eines geeigneten Standorts für die Wasserstofftankstelle. Eine grundsätzliche Erneuerung in der Energieversorgungsstruktur ist auch zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie des regionalen Energieversorgers badenova. Wasserstoff-Elektrolyseure als zentral steuerbare Lasten im Netz zur Frequenzstabilisierung haben eine hohe strategische Bedeutung. Im batterie-elektrischen Kontext gibt es bereits ein Projekt mit dem Fraunhofer ISE, nun wird der Versuchsbereich ausgeweitet auf Brennstoffzellen betriebene Fahrzeuge. Das Unternehmen prüft solche Fahrzeuge in seine Flotte zu integrieren und damit die konkrete Umsetzung der Wasserstoffwertschöpfungskette von der Erzeugung über den Transport, die Speicherung und die Distribution zu gewährleisten.

Am Donnerstag, den 18. November 2010 wird das Projekt am Fraunhofer ISE vorgestellt. Zeitgleich präsentiert die Mercedes-Benz Niederlassung Freiburg ein Brennstoffzellenfahrzeug der B-Klasse.

Informationsmaterial:
Fraunhofer ISE, Presse und Public Relations
Telefon +49 761 4588-5150
Fax +49 761 4588-9342
info@ise.fraunhofer.de
Text der PI und Fotomaterial zum Download finden Sie
auf unserer Internetseite: http://www.ise.fraunhofer.de
Ansprechpartner für weitere Informationen:
Projektleiter:
Dr. Christopher Hebling, Fraunhofer ISE
Telefon +49 761 4588-51 95
Fax +49 761 4588-91 95
Christopher.Hebling@ise.fraunhofer.de

Karin Schneider | Fraunhofer ISE
Weitere Informationen:
http://www.ise.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam
20.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht ISFH Vorreiter bei der Kalibrierung von Strahlungssensoren
20.06.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics