Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäisches Forschungsprojekt SECTOR unter Leitung des DBFZ startet in 2012

21.12.2011
SECTOR unterstützt die Markteinführung von torrefizierter Biomasse als nachhaltiger Festbrennstoff.

SECTOR (Production of Solid Sustainable Energy Carriers from Biomass by Means of TORrefaction) ist ein großes Europäisches Forschungsprojekt eines Konsortiums bestehend aus 21 Partnern aus Industrie und Wissenschaft.

Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf der Entwicklung und Optimierung von Torrefizierungstechnologien für die Herstellung von festen Bioenergieträgern. Das Projekt unterstützt damit die Markteinführung von Energieträgern aus torrefizierter Biomasse als erneuerbarer Festbrennstoff.

Parallel zur Entwicklung der Torrefizierungs- und Verdichtungstechnologien arbeitet das Konsortium an der Bewertung von ausgewählten Logistikaspekten und der Nutzung von torrefiziertem Material in bestehenden Konversionstechnologien. Dazu erfolgt eine vollständige Nachhaltigkeitsbetrachtung der Wertschöpfungsketten von der Biomassebereitstellung, über die Torrefizierung bis zur energetischen Nutzung. Weitere Arbeitsschwerpunkte stellen die Brennstoffspezifizierung und methodische Weiterentwicklung von Brennstoffanalysemethoden dar.

Innerhalb des Konsortiums stellen die Partner CENER (Spanien), DTI (Dänemark), ECN (Niederlande), Topell (Niederlande) und Umeå Universität (Schweden) das Know-How und die Ausrüstung für die Kerntechnologien der Torrefizierung und Verdichtung zur Verfügung. Die Industriepartner wie beispielsweise EON (Großbritannien), RWE Innogy (Deutschland) und Vattenfall (Schweden), neben weiteren, legen den Fokus auf logistische Aspekte sowie die Endanwendung. Forschungsinstitute wie zum Beispiel ofi (Österreich), TFZ (Deutschland) und VTT (Finnland) bringen ihre Expertise in Bezug auf Analyse- und Prüfmethoden sowie Standardisierungsaspekte ein. Eine komplette Liste aller Projektpartner in alphabetischer Reihenfolge befindet sich am Ende der Pressemitteilung.

Die Torrefizierung von biogenem Material wird als sehr vielversprechend für die Nutzung von Bioenergie in großem Maßstab angesehen. Unter Torrefizierung versteht man die Erhitzung von Biomasse unter Luftabschluss auf eine Temperatur von 250-320°C. Durch die Kombination von Torrefizierung und Pelletierung bzw. Brikettierung ist es möglich, Biomasse in einen festen Brennstoff mit einer hohen Energiedichte bzw. in einen Bioenergieträger mit verbesserten Eigenschaften für den (Langstrecken-)Transport und die Lagerung zu verwandeln (u. a. geringer Wassergehalt, hydrophobe Brennstoffeigenschaften). Damit hat Torrefizierung das Potential, einen signifikanten Beitrag zu einem erweiterten Rohmaterialportfolio für die Herstellung von Biomassebrennstoffen in Europa zu leisten und dies sowohl für die Nutzung landwirtschaftlicher als auch forstwirtschaftlicher Biomasse.

Das Projekt SECTOR wird dazu beitragen, die Vorlaufzeit von Torrefizierungstechnologien zu verkürzen und die Markteinführung unter Beachtung strikter Nachhaltigkeitskriterien zu begleiten. Die Europäische Union fördert das Forschungsvorhaben innerhalb des 7. Forschungsrahmenprogramms. Das Projekt startet im Januar 2012 und hat eine Laufzeit von 42 Monaten.

Alphabetische Liste aller Projektpartner:
­ BIOENERGY 2020+ GMBH (BE2020), Austria
­ BIOS BIOENERGIESYSTEME GMBH (BIOS), Austria
­ DBFZ DEUTSCHES BIOMASSEFORSCHUNGSZENTRUM GEMEINNUETZIGE GMBH (DBFZ), Germany
­ DOOSAN POWER SYSTEMS LIMITED (DB), United Kingdom
­ E.ON NEW BUILD & TECHNOLOGY LIMITED (EON), United Kingdom
­ FUNDACION CENER-CIEMAT (CENER), Spain
­ HELMHOLTZ-ZENTRUM FUER UMWELTFORSCHUNG GMBH - UFZ (UFZ), Germany
­ INSTYTUT ENERGETYKI (IEN), Poland
­ OSTERREICHISCHES FORSCHUNGINSTITUT FUR CHEMIE UND TECHNIK (ofi), Austria
­ PROCEDE BIOMASS BV (Procede), Netherlands
­ RWE INNOGY GMBH (RWE), Germany
­ STICHTING ENERGIEONDERZOEK CENTRUM NEDERLAND (ECN), Netherlands
­ SVERIGES LANTBRUKSUNIVERSITET (SLU), Sweden
­ TECHNOLOGIE- UND FOERDERZENTRUM IM KOMPETENZZENTRUM FUER NACHWACHSENDE ROHSTOFFE (TFZ), Germany
­ TECHNISCHE UNIVERSITAET WIEN (TU Wien), Austria
­ TEKNOLOGIAN TUTKIMUSKESKUS VTT (VTT), Finland
­ TEKNOLOGISK INSTITUT (DTI), Denmark
­ TOPELL ENERGY BV (Topell), Netherlands
­ UMEA UNIVERSITET (UmU), Sweden
­ UNIVERSITAET STUTTGART (USTUTT), Germany
­ VATTENFALL (Vattenfall), Sweden

Antje Sauerland | idw
Weitere Informationen:
http://www.dbfz.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise