Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäisches Forschungsprojekt SECTOR unter Leitung des DBFZ startet in 2012

21.12.2011
SECTOR unterstützt die Markteinführung von torrefizierter Biomasse als nachhaltiger Festbrennstoff.

SECTOR (Production of Solid Sustainable Energy Carriers from Biomass by Means of TORrefaction) ist ein großes Europäisches Forschungsprojekt eines Konsortiums bestehend aus 21 Partnern aus Industrie und Wissenschaft.

Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf der Entwicklung und Optimierung von Torrefizierungstechnologien für die Herstellung von festen Bioenergieträgern. Das Projekt unterstützt damit die Markteinführung von Energieträgern aus torrefizierter Biomasse als erneuerbarer Festbrennstoff.

Parallel zur Entwicklung der Torrefizierungs- und Verdichtungstechnologien arbeitet das Konsortium an der Bewertung von ausgewählten Logistikaspekten und der Nutzung von torrefiziertem Material in bestehenden Konversionstechnologien. Dazu erfolgt eine vollständige Nachhaltigkeitsbetrachtung der Wertschöpfungsketten von der Biomassebereitstellung, über die Torrefizierung bis zur energetischen Nutzung. Weitere Arbeitsschwerpunkte stellen die Brennstoffspezifizierung und methodische Weiterentwicklung von Brennstoffanalysemethoden dar.

Innerhalb des Konsortiums stellen die Partner CENER (Spanien), DTI (Dänemark), ECN (Niederlande), Topell (Niederlande) und Umeå Universität (Schweden) das Know-How und die Ausrüstung für die Kerntechnologien der Torrefizierung und Verdichtung zur Verfügung. Die Industriepartner wie beispielsweise EON (Großbritannien), RWE Innogy (Deutschland) und Vattenfall (Schweden), neben weiteren, legen den Fokus auf logistische Aspekte sowie die Endanwendung. Forschungsinstitute wie zum Beispiel ofi (Österreich), TFZ (Deutschland) und VTT (Finnland) bringen ihre Expertise in Bezug auf Analyse- und Prüfmethoden sowie Standardisierungsaspekte ein. Eine komplette Liste aller Projektpartner in alphabetischer Reihenfolge befindet sich am Ende der Pressemitteilung.

Die Torrefizierung von biogenem Material wird als sehr vielversprechend für die Nutzung von Bioenergie in großem Maßstab angesehen. Unter Torrefizierung versteht man die Erhitzung von Biomasse unter Luftabschluss auf eine Temperatur von 250-320°C. Durch die Kombination von Torrefizierung und Pelletierung bzw. Brikettierung ist es möglich, Biomasse in einen festen Brennstoff mit einer hohen Energiedichte bzw. in einen Bioenergieträger mit verbesserten Eigenschaften für den (Langstrecken-)Transport und die Lagerung zu verwandeln (u. a. geringer Wassergehalt, hydrophobe Brennstoffeigenschaften). Damit hat Torrefizierung das Potential, einen signifikanten Beitrag zu einem erweiterten Rohmaterialportfolio für die Herstellung von Biomassebrennstoffen in Europa zu leisten und dies sowohl für die Nutzung landwirtschaftlicher als auch forstwirtschaftlicher Biomasse.

Das Projekt SECTOR wird dazu beitragen, die Vorlaufzeit von Torrefizierungstechnologien zu verkürzen und die Markteinführung unter Beachtung strikter Nachhaltigkeitskriterien zu begleiten. Die Europäische Union fördert das Forschungsvorhaben innerhalb des 7. Forschungsrahmenprogramms. Das Projekt startet im Januar 2012 und hat eine Laufzeit von 42 Monaten.

Alphabetische Liste aller Projektpartner:
­ BIOENERGY 2020+ GMBH (BE2020), Austria
­ BIOS BIOENERGIESYSTEME GMBH (BIOS), Austria
­ DBFZ DEUTSCHES BIOMASSEFORSCHUNGSZENTRUM GEMEINNUETZIGE GMBH (DBFZ), Germany
­ DOOSAN POWER SYSTEMS LIMITED (DB), United Kingdom
­ E.ON NEW BUILD & TECHNOLOGY LIMITED (EON), United Kingdom
­ FUNDACION CENER-CIEMAT (CENER), Spain
­ HELMHOLTZ-ZENTRUM FUER UMWELTFORSCHUNG GMBH - UFZ (UFZ), Germany
­ INSTYTUT ENERGETYKI (IEN), Poland
­ OSTERREICHISCHES FORSCHUNGINSTITUT FUR CHEMIE UND TECHNIK (ofi), Austria
­ PROCEDE BIOMASS BV (Procede), Netherlands
­ RWE INNOGY GMBH (RWE), Germany
­ STICHTING ENERGIEONDERZOEK CENTRUM NEDERLAND (ECN), Netherlands
­ SVERIGES LANTBRUKSUNIVERSITET (SLU), Sweden
­ TECHNOLOGIE- UND FOERDERZENTRUM IM KOMPETENZZENTRUM FUER NACHWACHSENDE ROHSTOFFE (TFZ), Germany
­ TECHNISCHE UNIVERSITAET WIEN (TU Wien), Austria
­ TEKNOLOGIAN TUTKIMUSKESKUS VTT (VTT), Finland
­ TEKNOLOGISK INSTITUT (DTI), Denmark
­ TOPELL ENERGY BV (Topell), Netherlands
­ UMEA UNIVERSITET (UmU), Sweden
­ UNIVERSITAET STUTTGART (USTUTT), Germany
­ VATTENFALL (Vattenfall), Sweden

Antje Sauerland | idw
Weitere Informationen:
http://www.dbfz.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern
22.06.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht Omicron Diodenlaser mit höherer Ausgangsleistung und erweiterter Garantie
20.06.2017 | Omicron - Laserage Laserprodukte GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie