Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes Photovoltaik-Modul aus Perowskit hergestellt

19.05.2014

Innovatives Verfahren ermöglicht kostengünstige Massenfertigung

Die Arbeitsgruppe des Polo Solare Organico Regione Lazio am Dipartimento di Ingegneria Elettronica der römischen Universität Tor Vergata http://chose.uniroma2.it hat zum ersten Mal weltweit ein für die industrielle Serienproduktion geeignetes und kostensparendes Modul aus Perowskit hergestellt. Chemisch betrachtet, handelt es sich beim Perwoskit um ein Calciumtitanat, das bei der Kristallisation von titanreichem Magma entsteht.


Solarmodul: Forscher wollen hin zur Massenproduktion (Foto: chose.uniroma2.it)

Revolution im Anmarsch

"Unser aus organischen und anorganischen Stoffen bestehendes Hybridmodul wird in den kommenden Jahren die Fertigung von Solarzellen revolutionieren", so Projektleiter Aldo Di Carlo. Die Kristalle können wie flüssige Tinte dargestellt und deshalb schichtweise auf einen festen Untergrund aufgetragen werden. "Es handelt sich um ein Verfahren, das die Kosten und somit auch die Stromerzeugung erheblich verbilligen wird", so der italienische Wissenschaftler.

Bisher ist es nicht gelungen, ein Modul in den Abmessungen anzufertigen, die sich für die industrielle Großproduktion und eine entsprechende Kommerzialisierung eignen. "Wir haben eine technische Lösung gefunden, die Modulgrößen von mehr als 20 Quadratzentimeter ermöglicht", sagt Di Carlo. Durch das mit konventionellen Methoden mögliche Aufdrucken des Calciumtitanats in mehreren Schichten werde der industrielle Fertigungsprozess vereinfacht.

Höherer Wirkungsgrad möglich

Zwar liegt der Wirkungsgrad des verwendeten Prototypen gerade einmal bei 5,1 Prozent, was in etwa einem Viertel der gegenwärtig mit moderner Siliziumtechnik erreichten Spitzenwerte entspricht. Jedoch sind laut dem italienischen Experten Effizienzgrade von 16 Prozent bereits in Reichweite und längerfristig auch Verbesserungen bis auf 20 Prozent denkbar.

Harald Jung | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften