Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiekosten senken durch gemeinsamen Anbieterwechsel

10.06.2011
Studierende gründen Firma und helfen, Energiekosten zu senken

Wie nutzt man die Macht der Verbraucher auf dem Strommarkt, um einen guten Preis zu bekommen? Als die Studierenden der Wirtschaftswissenschaft Manuel Ronnefeldt, Julius Kuhn-Regnier, Paul Müller, Jonas Haut und Philipp Zentner im Sommer 2010 den Stromanbieter wechseln wollten, nahm das bislang abstrakte Studienproblem eine konkrete Gestalt an. Rund 70 % der Deutschen haben noch nie den Strom- oder Gasanbieter gewechselt und zahlen so zu viel für die Energie. Mit ihrer Firma Consumerpool wollen die Studierenden jetzt Bürger dabei unterstützen, ihre Marktmacht gezielt einzusetzen, um Geld zu sparen.

400 Euro kann man über ConsumerPool im Idealfall pro Jahr bei Gas und Strom sparen und beim Wechsel auf Ökostrom rund 3 Tonnen CO2 reduzieren. Dazu müsste man sonst 150 Bäume pflanzen. „Wir hatten die Idee, dass nicht jeder Verbraucher einzeln seinen Anbieter wechselt, sondern dass man mit mehreren Leuten gleichzeitig auf die Preiswippe springt, um noch bessere Preise verhandeln zu können“, erklärt Ronnefeldt von der UW/H das Prinzip des Angebots. Das erreichen die Vier, indem sie über einer Internetseite wechselwillige Kunden „sammeln“. „Wir haben 600 Anmeldungen in der ersten Runde bekommen, 200 davon für Ökostrom. Oder anders gesagt: Da stehen jetzt beispielsweise 500.000 Kilowattstunden in der Ausschreibung. Das sollte doch den einen oder andern Stromanbieter zum Rabattieren bringen, oder?“ fragt Kuhn-Regnier.

ConsumerPool arbeitet in mehreren Schritten: In Phase 1 werden Kunden gesammelt. Dann wird dieser Pool geschlossen, ein neuer wird aufgemacht. Für die Strom- bzw. Gasmenge der Kunden aus der ersten Runde werden Angebote eingeholt, das Günstigste bekommt den Zuschlag. „Und da steckt unsere Arbeitsleistung drin“, erklärt Ronnefeldt das Angebot, „wir haben vorher geklärt, dass es beim Wechsel keine Probleme gibt, wir wählen für Ökostrom aus dem Wirrwarr der Siegel und Zertifikate nur solche Anbieter aus, die auch wirklich für den Ausbau regenerativer Energien eintreten.“

Die Preise von ConsumerPool müssen nicht immer die günstigsten in ganz Deutschland sein, denn viele Anbieter ködern wechselwillige mit Neukundenrabatten, die allerdings einige Fallstricke beinhalten. „Wir bieten auch an, jedes Jahr mit uns automatisch zu wechseln, aber es gibt Kunden, die wollen das nicht und daher können wir an der Stelle nicht das Letzte rausholen. Aber langfristig bieten wir einen sehr konkurrenzfähigen Tarif an, der vor allem transparent und fair und nicht an zahllose Bedingungen geknüpft ist, wie es viele Anbieter, die mit hohen Neukundenboni, werben machen.“

Alles, was Wechselwillige tun müssen, ist sich auf www.ConsumerPool.de anzumelden. Nach Ablauf der Auktion wird eine Woche später der ausgehandelte Vertrag dem Kunden zugänglich gemacht und dieser kann entscheiden, ob er das Angebot annimmt oder nicht. Die Abwicklung des Wechsels läuft dann unkompliziert direkt über den neuen Anbieter. „Das schöne am deutschen Markt ist: Die Grundversorger sind gesetzlich verpflichtet zu liefern. Keiner kann im Dunkeln stehen oder muss befürchten, die Heizung bliebe im Winter kalt“, beruhigt Kuhn-Regnier. Im schlimmsten Fall zahle man halt den alten Preis weiter, wenn der neue Vertrag nicht zustande kommt.

Weitere Informationen bei Manuel Ronnefeldt, Handynummer unter 02302/926-805/849, kontakt@consumerpool.de, http://www.consumerpool.de

Kay Gropp | Universität Witten/Herdecke
Weitere Informationen:
http://www.consumerpool.de

Weitere Berichte zu: Anbieterwechsel ConsumerPool Energiekosten Stromanbieter Ökostrom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Ein Supermikroskop für ganz Nordbayern
17.01.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht ISFH-CalTeC ist anerkanntes Kalibrierlabor für die Bestätigung von Solarzellen-Weltrekorden
17.01.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie