Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie der Zukunft - Forschung an mobiler Hochtemperatur-Brennstoffzelle

19.01.2011
Energie der Zukunft - Neubrandenburger Unternehmer sowie Rostocker und Stralsunder Wissenschaftler forschen an einer neuen mobilen Hochtemperatur-Brennstoffzelle

Die „Energie der Zukunft“ ist gegenwärtig noch gezwungen, stationär ihre Kräfte zu entfalten. Die Hochtemperatur-Brennstoffzelle SOFC (Solid Oxide Fuel Cell) mit einer Betriebstemperatur von bis zu 1.000 °C wird deshalb vorrangig für stationäre Anwendungen genutzt. Das Neubrandenburger Unternehmen new enerday GmbH will gemeinsam mit Wissenschaftlern des Rostocker Leibniz-Instituts für Katalyse e. V. und der Fachhochschule Stralsund den Durchbruch für den Einsatz von Hochtemperatur-Brennstoffzellen in mobilen Systemen schaffen.

Das 2010 neu gegründete Unternehmen new enerday GmbH Neubrandenburg ist auf die Entwicklung und Fertigung von kompakten, hocheffizienten Stromgeneratoren auf der Basis von Hochtemperatur-Brennstoffzellen spezialisiert. In Kooperation mit Experten des Instituts für Regenerative EnergieSysteme Stralsund (IRES) und des Rostocker Leibniz-Instituts für Katalyse sollen technische Lösungen für den Standardeinsatz von Hochtemperatur-Brennstoffzellen in mobilen Anwendungen gefunden werden.

Die Attraktivität von Brennstoffzellen beruht im Wesentlichen auf dem hohen Wirkungsgrad, mit dem sie die chemische Energie eines konventionellen Brennstoffs wie Bioethanol oder Propan in Elektrizität umwandeln.

Am Montag, dem 24. Januar 2011, wird der Wirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern Jürgen Seidel mit den Verbundpartnern aus Neubrandenburg, Rostock und Stralsund das Projekt vorstellen und einen Förderbescheid übergeben. Als Gesprächspartner stehen Ihnen neben dem Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Jürgen Seidel, der Geschäftsführer der new enerday GmbH Neubrandenburg, Dr. Matthias Boltze, die Projektleiterin aus dem Leibniz-Institut für Katalyse e. V. an der Universität Rostock, Dr. Heike Ehrich, sowie der Stralsunder Professor Dr. Thomas Luschtinetz zur Verfügung.

Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem kleinen Firmenrundgang und zur Besichtigung des Versuchsbereiches.

Die Förderbescheidübergabe erfolgt um 10:00 Uhr in der:
new enerday GmbH
Lindenstraße 45
17033 Neubrandenburg
Die Vertreter der Medien sind dazu recht herzlich eingeladen.

Dr. Rudi Wendorf | idw
Weitere Informationen:
http://www.new-enerday.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mit flexiblem Installationssystem Leistung im Feld schneller anschließen
19.01.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Vorkonfektioniert für höchste Ansprüche
19.01.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie