Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektromobilität sichtbar machen

15.04.2013
Schaufenster Elektromobilität LivingLab BWe mobil gestartet

Mitte März fiel der Startschuss für das baden-württembergische Schaufenster Elektromobilität LivingLab BWe mobil. Das Fraunhofer IAO arbeitet mit dem kooperierenden IAT der Universität Stuttgart sowie dem Fraunhofer-Anwendungszentrum KEIM in knapp zehn Projekten an Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Um nachhaltige Mobilität in Deutschland umzusetzen, braucht es Vorreiter. Baden-Württemberg nimmt sich dieser Rolle an: Mitte März fiel der Startschuss für das baden-württembergische Schaufenster Elektromobilität LivingLab BWe mobil. Mehr als 100 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand erforschen in rund 40 Projekten Elektromobilität in der Praxis.

Mit über 30 Wissenschaftlern, die im institutseigenen Mobility Innovation Lab an Lösungen forschen, welche der Elektromobilität zum Durchbruch verhelfen sollen, bringt das Fraunhofer IAO im Rahmen verschiedener Schaufenster-Projekte seine Expertise und Infrastruktur zum Thema Elektromobilität ein:

Ladeinfrastruktur Stuttgart und Region
Lösungen für eCarsharing im urbanen Raum, Entwicklung von Geschäftsmodellen für öffentliche Ladeinfrastruktur | Partner: EnBW, Daimler AG, Stadt Stuttgart, car2go
charge@work
Ganzheitliches Energiemanagement von elektromobilen Fuhrparks anhand eines Micro Smart Grid Demonstrators mit Photovoltaik, Windkraft, Batteriepufferspeicher, Brennstoffzelle mit Elektrolyseur und 30 Ladestationen (AC und DC) | Partner: Daimler AG
Integriertes Flottenladen
Integriertes Flottendispositions- und Lademanagementsystem für Fuhrparks des Landes Baden-Württemberg Partner: EnBW, Swarco, Gigatronik, EnSoC, PBW
Urbaner logistischer Wirtschaftsverkehr
Logistikkonzepte für die Stadt | Partner: DHL, DPD und UPS, Städte Karlsruhe, Ludwigsburg und Stuttgart, Daimler AG

Stuttgart Services

Entwicklung einer Mobilitätskarte für Stuttgart, mit der sämtliche Mobilitätsservices und weitere städtische Angebote genutzt werden können. Das Vorbild ist dabei die Octopus-Card aus Hong Kong. Partner: SSB, VVS uvm.

Inhaltliche Schwerpunkte liegen in der Entwicklung von Geschäftsmodellen für Ladeinfrastruktur, dem Aufbau eines Micro Smart Grid, der Integration von Flotten- und Lademanagement, City Logistik sowie intermodalen Mobilitätslösungen. Neben den Projekten des Schaufensters LivingLab BWe mobil forscht das Fraunhofer IAO als einer von 80 Partnern im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Spitzencluster Elektromobilität Süd-West.

Die Schaufenster-Projekte sind in kurzen Videos im Internet unter http://vimeo.com/channels/livinglabbwemobil/videos dargestellt, unter http://www.e-mobilbw.de/Resources/LivingLab_Projektuebersicht_130312.pdf ist eine Projektübersicht mit Kurzbeschreibungen und den jeweiligen Partnern zu finden.

Ansprechpartner:
Florian Rothfuss
Mobility Technologies
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2091
Email: florian.rothfuss@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | Fraunhofer IAO
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/geschaeftsfelder/engineering-systeme/1117-elektromobilitaet-sichtbar-machen.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise