Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ChargeLounge: schnelles Laden neu erfunden!

04.04.2014

Neue Schnell-Ladestation bietet hohe Ladeleistung, einfachste Installation und Lounge-Zugang

Mit der ChargeLounge erfindet das Fraunhofer IAO das Laden von Elektrofahrzeugen neu: Hohe Ladeleistung, einfachste Installation, Lounge-Zugang während des Ladens und ein innovatives Geschäftsmodell kennzeichnen die ChargeLounge, die erstmals auf der Hannover Messe vom 7. bis 11. April 2014 vorgestellt wird.


ChargeLounge

© Fraunhofer IAO, Design: FURCH Gestaltung + Produktion GmbH

Die Fluggesellschaften haben es vorgemacht: In einer Vielflieger-Lounge lässt sich die Zeit bis zum Abflug sehr angenehm verbringen und es gibt wohl nicht wenige, die extra etwas früher zum Flughafen aufbrechen, um noch einen Kaffee in der Lounge zu trinken.

Mit der ChargeLounge möchte das Fraunhofer IAO Elektrofahrzeugnutzern einen ähnlichen Komfort bieten: Während des Schnellladevorgangs, der typischerweise 30 Minuten dauert, können die Kunden in der angeschlossenen Lounge einen kostenfreien Kaffee genießen, im Netz surfen oder einfach nur entspannen.

Die Ladezeit wird damit nicht mehr als Wartezeit empfunden, sondern kann sogar noch geschäftlich genutzt werden: ein in die ChargeLounge integrierter Arbeitsraum kann für Arbeitstreffen mit Geschäftspartnern und Kollegen gemietet werden.

Fortschrittliche Technik bietet weitere Pluspunkte: Ein Batteriepufferspeicher sorgt dafür, dass die ChargeLounge mit niedriger Leistung und entsprechend niedrigen Kosten ans Netz angeschlossen werden kann und trotzdem eine hohe Ladeleistung bereitstellt. Drei Schnellladestationen mit allen verfügbaren Schnellladestandards gewährleisten, dass man mit jedem schnellladefähigen Fahrzeug eine Lademöglichkeit vorfindet.

Die nachhaltige Bauweise aus Massivholz erzeugt ein sehr angenehmes Raumklima und erzielt zudem eine sehr gute Gebäudeeffizienz. Und nicht zuletzt macht die spannende Architektur die ChargeLounge unverwechselbar.

Neben dem innovativen technischen Konzept wurde auch ein Geschäftsmodell für den Aufbau und Betrieb einen Schnellladenetzes bestehend aus ChargeLounges entwickelt. Die Fraunhofer-Forscher sind von ihrem Lösungsansatz sowohl aus technischer als auch aus wirtschaftlicher Sicht so überzeugt, dass sie mit der ChargeLounge GmbH ein Unternehmen gegründet haben, welches die ChargeLounge weiterentwickeln, aufbauen und betreiben wird. Ziel ist es, bis 2020 eine Abdeckung der Länder Deutschland, Österreich und Schweiz mit knapp 1000 ChargeLounges zu erreichen. Für dieses ambitionierte Ziel gibt es bereits aussichtsreiche Gespräche mit möglichen Investoren. Weitere Partner und Investoren sind willkommen.

Die ChargeLounge wird auf der Hannover Messe vom 7. bis 11. April auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Baden-Württemberg (Halle 27 / Stand H85) vorgestellt. Entstanden ist der voll funktionsfähige Prototyp in einem vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg geförderten Projekt unter Leitung des Fraunhofer IAO und unterstützt von zahlreichen Partnern aus der Wirtschaft. Die Einzelheiten zu dem Projekt sowie den beteiligten Partnern sind auf der Projekthomepage www.chargelounge.de zu finden.

Ansprechpartner:
Florian Rothfuss
Leiter Geschäftsfeld Mobilitäts- und Stadtsystem-Gestaltung
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2091
E-Mail florian.rothfuss@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.chargelounge.de
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/geschaeftsfelder/mobilitaets-und-stadtsyste...

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

nachricht Power-to-Liquid: 200 Liter Sprit aus Solarstrom und dem Kohlenstoffdioxid der Umgebungsluft
24.07.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie