Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BTU baut Kompetenzvorsprung bei CCS-Forschung aus

03.07.2009
BMBF finanziert der BTU mit 1,47 Mio € einen Brennerversuchsstand

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat der BTU im Rahmen der InnoProfile-Initiative "Innovative Kraftwerkstechnologien" einen Brennerversuchsstand für 1,47 Mio. € bewilligt, der in den nächsten Monaten am Lehrstuhl Kraftwerkstechnik von Prof. Dr. Hans-Joachim Krautz aufgebaut und in Betrieb genommen wird.

Mit Hilfe dieses Brenners kann das Abbrandverhalten von Kohle bei verschiedenen Betriebsarten (konventioneller Betrieb, Oxyfuel-Betrieb) wesentlich genauer untersucht werden. Das BMBF hat schon 2008 ein Forschungsprojekt zum CO2-armen Kraftwerk am Lehrstuhl von Prof. Krautz mit 3,24 Mio € bewilligt.

Das Oxyfuel-Verbrennungsverfahren wird in der weltweit einmaligen Pilotkraftanlage in Schwarze Pumpe, 30 Kilometer südlich von Cottbus, angewendet. Mit der Forschung am veränderten Abbrand- und Verbrennungsverhalten unter Oxyfuel-Atmosphäre und der damit verbundenen Prozesse - Flammenausbildung, Wärmestrahlung - wird der Kompetenzvorsprung der BTU auf dem Gebiet der "Carbon-Capture-Storage"-Technologie (CCS) weiter ausgebaut. CCS steht für "Carbon Capture and Storage" und bezeichnet die Abscheidung, den Transport und die anschließende unterirdische Speicherung von Kohlendioxid aus dem Kraftwerksprozess.

Die Realisierung des Brennerversuchsstandes und der anschließende Versuchsbetrieb stellen in diesem Kontext einen bedeutenden Baustein dar. Mit der Erforschung der grundlegenden Fragestellungen wird ein wichtiger Beitrag zum Verständnis der ablaufenden Prozesse und Wirkzusammenhänge erarbeitet. Die Versuchsergebnisse können unmittelbar zur -Modellierung der im CO2-armen Kraftwerk ablaufenden Verbrennungsprozesse herangezogen werden. Dadurch findet eine realitätsnahe Abbildung der Prozesse statt, was Forschung und Anwendung gleichermaßen voranbringt.

"Deutsche Kraftwerksanlagen können durch Forschung wie die an der BTU ihren Wirkungsgrad von rund 44 % auf gut 50% steigern" sagt BTU-Präsident Prof. Dr. Walther Ch. Zimmerli. "Damit nehmen unsere Kraftwerke im internationalen Vergleich eine Spitzenposition ein. Dass die BTU hierbei mitspielt, zeigt die exzellente Forschungsleistung auf diesem Gebiet."

Alexander Findeisen, Nachwuchsforschungsgruppenleiter am Lehrstuhl Kraftwerks-technik wird ab sofort mit den Planungen für den Aufbau der Anlage beginnen. Im Januar 2010 soll der Brenner stehen und im Februar in Betrieb genommen werden.

Hintergrund:
Die BTU profiliert sich durch eine Reihe von Forschungsprojekten zur CCS-Technologie, wovon hier nur zwei erwähnt werden sollen: In dem vom BMBF geförderten Verbundprojekt GeoEnergie arbeiten das GeoForschungsZentrum Potsdam, die Universität Potsdam und die BTU gemeinsam an verschiedenen Aspekten der gesamten CCS-Verfahrenskette. Damit ist die BTU im BMBF-Programm "Spitzenforschung und Innovation in den Neuen Ländern" etabliert.

Das BMBF-Förderprogramm "InnoProfile" unterstützt mit der Innovationsinitiative Neue Länder "Unternehmen Region" die enge Kooperation von Forschung und Un-ternehmen in den Regionen der neuen Bundesländer. Hierfür hat das BMBF schon 2008 3,24 Mio. € für die von der BTU koordinierte Forschung zum CO2-armen Kraftwerk unter Einbezug regionaler und überregionaler kleiner und mittlerer Unternehmen zur Entwicklung und Vermarktung innovativer Kraftwerkstechnologien bereit gestellt.

Weitere Informationen: Lehrstuhl Kraftwerkstechnik
Prof. Dr. Hans-Joachim Krautz
Alexander Findeisen, Tel.: 0355 69-3440

Dr. Marita Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-cottbus.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau