Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biogasaufbereitung und Einspeisung ins Netz - Status quo Deutschland und Polen

15.06.2011
Welche Grundvoraussetzungen müssen vorhanden sein, damit die Biogasaufbereitung und Einspeisung erfolgreich umgesetzt werden kann?

Diese Forschungsfrage war Gegenstand der gemeinsamen Betrachtungen von Forschern des Deutschen BiomasseForschungsZentrums und des EC BREC Institute for Renewable Energy. Ihr Ziel war, die technischen Möglichkeiten der Biomethanbereitstellung auf Basis von Biogas darzustellen, Erfahrungen aus Deutschland zu bündeln und dieses Know-how für den polnischen Markt bereitzustellen.

In der am 12. April 2008 in Kraft getretenen Verordnung zur Erleichterung der Einspeisung von Biogas wurde das Ziel definiert, bis 2030 10 Mrd. Kubikmeter Biomethan pro Jahr in das Erdgasnetz einzuspeisen. Das Ziel von sechs Milliarden Kubikmeter Biomethan im Jahr 2020 erfordert den Bau von rund 1.000 (mit je 700 m3/h Kapazität) Großbiogasanlagen, was etwa 120 Anlagen pro Jahr entspricht. Konservative Schätzungen gehen davon aus, dass hierfür Investitionen in Höhe von 10-12 Mrd. EUR für Anlagentechnik erforderlich sind. Außerdem müssten bis 2020 1,2 Mio. Hektar Anbaufläche zum Anbau von Biomasse für Biogasanlagen zur Verfügung gestellt werden. Daher wird ausgehend von den heute gut 50 in Betrieb befindlichen Biomethananlagen in sehr dynamisches Wachstum in diesem Markt erwartet.

Das Einspeisen in das Erdgasnetz ermöglicht den Verkauf von Biogas respektive Biomethan auf nationaler Ebene und damit verbunden die Möglichkeit, höhere Preise als auf dem lokalen Markt zu erzielen. Die Produktion von Biomethan im großen Maßstab kann darüber hinaus eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Energie-Unabhängigkeit Polens spielen.

Allerdings müssen die wirtschaftlichen Aspekte bei der Einspeisung von Biomethan in das Gasnetz genau analysiert werden. Diese Analyse sollte in diesem Zusammenhang auch die technischen, ökologischen, und sozialen Aspekte mit einbeziehen. Außerdem sind eine gut abgestimmte Beihilferegelung sowie eine transparente Gesetzgebung unverzichtbar für die Realisierung erfolgreicher Projekte.

Auch für den polnischen Energiemarkt birgt die Einspeisung von Biomethan ins Erdgasnetz neue Perspektiven - die Aufbereitung von Biogas erschließt weitere Möglichkeiten der Nutzung, vor allem weil Biomethan unabhängig vom Ursprungsort verwendet werden kann. Jedoch sind für eine erfolgreiche Umsetzung entsprechender Vorhaben klare rechtliche Rahmenbedingungen zu definieren, welche einen langfristigen Anlagenbetrieb gewährleisten. Mittelfristig bietet der polnische Markt im Bereich der Biomethanproduktion deutliche Potenziale sowohl auf Basis von kommunalen Abfällen als auch Reststoffen aus dem Bereich der Landwirtschaft sowie der verarbeitenden Industrie.

Der gesamte Artikel ist in polnischer Sprache unter dem folgenden Link verfügbar:

http://www.cire.pl/pokaz-pdf-%252Fpliki%252F2%252FMroczkowski_Seiffert_oczyszczanie_biometanu.pdf

Antje Sauerland | idw
Weitere Informationen:
http://www.dbfz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik