Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bestnoten für Brennstoffzellen-Demonstrator im stationären Energiemarkt

02.04.2014

Die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie wird künftig eine wesentliche Rolle bei Fragen der Energieversorgung spielen. Um die Marktvorbereitung von Produkten auf Basis von Hochtemperaturbrennstoffzellen (Solid Oxide Fuel Cell) für den stationären Energiemarkt entscheidend zu beschleunigen, müssen effiziente und stabile Systeme verfügbar sein. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts »SOFC20« gelangen nun der Aufbau und die Demonstration eines leistungsfähigen Brennstoffzellensystems, welches erstmalig auf der diesjährigen Hannover Messe am Stand 27/D57 präsentiert wird.

Unter Verwendung einer am Fraunhofer IKTS entwickelten CFY-Stack-Technologie für den Leistungsbereich 5 bis 100 kW und höher wurde so ein Brennstoffzellensystem mit einer elektrischen Leistung ≥ 5 kW aufgebaut und über 1000 h stabil betrieben.

Durch die Optimierung der Fertigungsprozesse sowie die Entwicklung und den Einsatz neuer Werkstoffe, wie beispielsweise für CFY-Interkonnektoren mit integrierten Schutz-schichten der Firma Plansee SE, MEA-Elektroden des Fraunhofer IKTS und spezielle Glaslote der Schott AG können CFY-Stacks mit einer erhöhten Stackleistung von bis zu 850 W/Stack reproduzierbar gebaut werden.

Während einer Testzeit von bis heute 18 000 h, ist beim Betrieb eines Stacks in einer HotBox eine Degradation von < 0,7 %/kh bei 35 A und einer Brenngasnutzung von 75 % ermittelt worden. »Das Stack-Modul, welches das erforderliche Spannungsniveau sowie die erforderliche Leistung für den SOFC20-Demonstrator liefert, wurde komplett neu entwickelt und wird nun erstmals in Hannover der Öffentlichkeit präsentiert«, sagt Dr. Mihails Kusnezoff, Leiter der Abteilung Werkstoffe und Komponenten am Fraunhofer IKTS.

Durch die bei der AVL GmbH und am Forschungszentrum Jülich durchgeführten Simula-tionen konnte ein besonders einfaches und effizientes System unter anderem durch Nutzung der heißen Anodengasrezirkulation bis 600 °C ausgelegt werden. Nach der Entwicklung des Zellstapelmoduls erfolgte in drei Iterationsstufen inklusive einer Kompo-nentenoptimierung der Systembetrieb über 1000 Stunden ohne Degradation. »Die Betriebsdaten aller Systemkomponenten stimmten hervorragend mit den Ergebnissen der Einzeltests überein« resümiert Prof. Ludger Blum vom Forschungszentrum Jülich.

Vom Demonstrator zum Produkt

Die Netto-Spitzenleistung von 5,1 kWel DC sowie ein Netto-Wirkungsgrad von 46 %el DC wurden demonstriert. Eine nachträgliche Systemanalyse ergab, dass die Steigerung der Stack-Modul-Effizienz, die Verringerung der Wärmeverluste und der Rezirku-lationsrate zu Wirkungsgraden von über 50 % führen werden.

Zusammenfassend stellt der Leiter der Brennstoffzellenentwicklung bei AVL, Jürgen Rechberger, fest: »Die Projektpläne für die Weiterentwicklung zur Produktreife für
5 und 20 kW Systeme sind ausgearbeitet. Ebenso ist eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durchgeführt worden. Aktuell werden diese Informationen mit verschiedenen Industrie-unternehmen diskutiert, um den nächsten Schritt zu gehen: vom Demonstrator zum Produkt.«

Weitere Ansprechpartner
Fraunhofer IKTS | Dr. Mihails Kusnezoff | +49 351 2553-7707 | mihails.kusnezoff@ikts.fraunhofer.de#
AVL List GmbH | Jürgen Rechberger | +43 316 787 3426 | juergen.rechberger@avl.com
Plansee SE | Stefan Skrabs | +43 5672 600-3317 | stefan.skrabs@plansee.com
Forschungszentrum Jülich | Prof. Ludger Blum | +49 2461 61-6709 | l.blum@fz-juelich.de
Schott AG | Dr. Jens Suffner | +49 871 826 714 | jens.suffner@schott.com

DC Katrin Schwarz | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.ikts.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Positronen als neues Werkzeug für die Forschung an Lithiumionen-Batterien: Löcher in der Elektrode
22.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften