Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Berlin gründet "Innovationszentrum Energie"

10.12.2007
Die Energieforschung ist von größter Relevanz. Die Frage, wie in den entwickelten Gesellschaften der Lebensstandard gesichert werden kann bei gleichzeitigem umweltverträglichen Aufbau eines solchen in den Entwicklungs- und Schwellenländern ist eine grundlegende Herausforderung.

Die Aufgabe, die Energieversorgung nachhaltig zu gestalten umfasst jedoch neben der ökonomischen und ökologischen Dimension auch die sozialen Aspekte der Energieversorgung. Um diese Herausforderung zu meistern, darf Energieforschung nicht mehr nur technische Lösungen bereitstellen. Die Integration der Technik in das Gesamtsystem Mensch - Energie - Umwelt gewinnt durch die wachsende Komplexität der Energiesysteme und ihrer Auswirkungen immer mehr an Bedeutung.

An der TU Berlin wurde nun ein "Innovationszentrum Energie" gegründet. Ziel ist es, die einzelnen Forschungsaktivitäten zum Thema Energie, die in allen Fakultäten stattfinden, zu vernetzen, in einem Energieschwerpunkt zu zentralisieren und aufeinander abgestimmte Forschungscluster zu etablieren.

Eines ist der Cluster "Effiziente Gasturbinen", der sich mit der Weiterentwicklung der Gasturbinentechnologie unter gleichzeitiger Betrachtung der Brennstoffbereitstellung beschäftigt.

Das in Zusammenarbeit mit dem Hahn-Meitner-Institut in Gründung befindliche Kompetenzzentrum "Dünnschicht- und Nanotechnologie für Photovoltaik Berlin" stellt sich die Aufgabe, die Photovoltaik nachhaltig in der Region Berlin/Brandenburg zu etablieren. Die Forschungscluster "Netze und funktionelle Energiespeicherung", "Nutzung von Niedertemperaturwärme" und "Energieeffiziente Gebäude und Städte" sind in der Entstehung. Sprecher des Innovationszentrums ist Frank Behrendt, Professor für Energieverfahrenstechnik und Umwandlungstechniken regenerativer Energien.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Frank Behrendt, Institut für Energietechnik der TU Berlin, Fasanenstraße 89, 10623 Berlin, Tel.: 030/314-7 97 24 oder -2 27 56 (Sekretariat),

Fax: -2 21 57, E-Mail: mailto:frank.behrendt@tu-berlin.de

Christoph Lang | Berlin Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.energie.tu-berlin.de
http://www.berlin-partner.de/wissenschaft
http://www.berlin-sciences.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

IWOLIA: A conference bringing together German Industrie 4.0 and French Industrie du Futur

09.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics