Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Projekt entwickelt kraftvollen Generator im Miniformat

12.07.2007
Wissenschaftler haben einen winzigen Generator vorgestellt, der eingebettete elektronische Geräte wie beispielsweise Herzschrittmacher batteriefrei mit Strom versorgen könnte.

Der Generator kinetischer Energie, der im Rahmen des von der EU finanzierten Vibes-Projekts (Vibration Energie Scavenging) entwickelt wurde, ist kleiner als ein Kubikzentimeter und erzeugt elektrische Energie aus den natürlichen Vibrationen und Bewegungen der ihn umgebenden Umwelt.

Laut Entwicklern ist der Generator zehnmal effizienter als alle anderen derzeit verfügbaren, ähnlichen Geräte.

"Das ist der erfolgreichste Generator seiner Art. Er erzeugt Energie sehr viel effizienter als andere ähnliche Geräte derselben Größe", sagte Dr. Beeby, der Projektkoordinator von der Universität Southampton im Vereinigten Königreich.

Er wird zunächst zur Stromversorgung drahtloser Sensoren eingesetzt werden, die die Bedingungen in industriellen Produktionsanlagen überwachen. Er könnte aber auch in drahtlosen Autoreifensensoren und sogar Herzschrittmachern mit Eigenversorgung eingesetzt werden.

Der Generator nutzt die in der Umwelt vorhandenen Vibrationen, um Magnete, die auf einem Träger im Zentrum des Gerätes liegen, in Schwingung zu versetzten und Strom im Mikrowattmaßstab zu erzeugen. In einem Herzschrittmacher wäre der menschliche Herzschlag stark genug, um die Magneten im Gerät in Schwingung zu halten.

Ein anderes Einsatzgebiet wäre die Stromversorgung von Sensoren an Straßen- und Eisenbahnbrücken, um das Tragwerk und die Festigkeit dieser Konstruktionen kontinuierlich zu überwachen.

Laut Dr. Beeby "liegt der große Vorteil dieses drahtlosen Sensorensystems darin, dass durch die Entfernung von Verkabelung und Batterien Platz für den Sensoreneinbau an bisher unzugänglichen Stellen geschaffen wird."

Eine Veröffentlichung mit dem Titel "A micro electromagnetic generator for vibration energy harvesting" (Ein elektromagnetischer Mikrogenerator zur Ausschöpfung von Vibrationsenergie) wurde kürzlich im Journal of Micromechanics auf der Website von Microengineering veröffentlicht.

Das Vibes-Projekt (Vibration Energy Scavenging) hat insgesamt 4,13 Millionen Euro aus dem Topf des Themenbereichs "Technologien für die Informationsgesellschaft - IST" unter dem Sechsten Rahmenprogramm (RP6) der EU erhalten.

| CORDIS Pressedienst
Weitere Informationen:
http://www.vibes.ecs.soton.ac.uk/

Weitere Berichte zu: Generator Schwingung Vibes-Projekt Vibration

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie