Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smarter Winzling als grosser Stromsparer

09.07.2007
Unter dem Namen "digitalSTROM.org" ist an der ETH Zürich eine Allianz gegründet worden mit dem Ziel, einen weltweiten Standard für elektrische Intelligenz zu entwickeln. Grundlage dafür ist ein neuartiger Chip, der unter Mitwirkung von ETH-Professor Ludger Hovestadt entwickelt wurde und grosses Potential hat, um Strom einzusparen.

Prof. Ludger Hovestadt vom Departement Architektur an der ETH Zürich hat ein neuartiges Verfahren mit dem Namen digitalSTROM® für die digitale Informationsübertragung über die existierende Stromleitung entwickelt, das erstmals durch einen einzigen integrierten Hochvoltchip realisiert werden kann. Der sogenannte dSID-Chip ist mit einer Grösse von nur 6 x 4 mm so klein, dass er als echtes Massenprodukt in jedes elektrische Gerät eingebaut werden kann.

Einer für alle

Der Chip bietet einer Fülle von Funktionen und verbraucht im Standby-Modus weniger als 0.3 Watt. Das ist ein Zehntel dessen, was z.B. der Adapter eines Mobiltelefons verbraucht, selbst wenn kein Telefon angeschlossen ist. Das Interessante dabei ist nun, dass der Chip die Standby-Funktion aller angeschlossenen Elektrogeräte übernehmen kann.

... mehr zu:
»Standby-Modus »Stromverbrauch

Das Stromsparpotenzial ist allein schon in der Schweiz gewaltig, wenn man an die mehr als 300 Millionen elektrische Geräte in unserem Land denkt. Schätzungen gehen davon aus, dass Geräte im Standby-Modus bis zu 10 Prozent am heutigen Stromverbrauch ausmachen. Der neuartige Chip kann zudem den Stromverbrauch einzelner Geräte ermitteln. Künftig werden wir genau wissen, wie viel der Betrieb eines bestimmten Geräts uns kostet.

Yello Strom GmbH als Allianzpartner

Damit der Chip weltweit in neue und bestehende elektrische Geräte eingebaut werden kann, braucht es einen neuen Standard für elektrische Intelligenz. Deshalb wurde heute (Samstag) an der ETH Zürich eine Allianz namens "digital-STROM.org" gegründet. Als erster grosser Partner ist der deutsche Stromversorger Yello Strom GmbH der Allianz beigetreten. Dazu Prof. Hovestadt: "Wir wollen in einer ersten Phase vor allem ausgewählte Gerätehersteller und Energieversorger für unsere Sache gewinnen." Erste Geräte mit integriertem Chip dürften 2009 in den Fachhandel gelangen.

Komfort auf Knopfdruck

Der Chip spart nicht nur Strom; er erhöht auch den Komfort. So lassen sich alle Lampen mit dem Chip dimmen und individuell ansteuern. Beim Bau eines Hauses wird es in Zukunft nicht mehr notwendig sein zu entscheiden, welche Steckdose mit welchem Schalter zu verbinden ist und die entsprechenden Kabel zu legen. Feriensimulationen (An- und Abstellen von Lampen und Geräten) lassen sich ohne Zusatzinstallationen einrichten. Und ähnlich wie bei einem Auto wird man die Wohnung zentral - per Knopfdruck - verriegeln können.

Bessere Netzsicherheit

Geräte, die mit dem Chip ausgerüstet sind, können über den Stromkreislauf miteinander kommunizieren. Defekte Geräte schalten sich automatisch aus. Bei einem Abfall der Netzleistung "sprechen sich die Geräte untereinander" ab, wer wann vom Netz geht. Damit lassen sich Netzzusammenbrüche vermeiden. Sollte es dennoch zu einem Zusammenbruch kommen, wird dieser weniger lang dauern, da nicht alle Geräte gleichzeitig versuchen, sich wieder einzuschalten.

Kontakt:
Prof. Ludger Hovestadt
Professur für Architektur und CAAD
Tel. +41 (0)44 633 34 23
E-Mail: info@digitalstrom.org

Roman Klingler | idw
Weitere Informationen:
http://www.digitalstrom.org
http://www.cc.ethz.ch/picturelibrary/news/digitalSTROM_org

Weitere Berichte zu: Standby-Modus Stromverbrauch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Ein Supermikroskop für ganz Nordbayern
17.01.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht ISFH-CalTeC ist anerkanntes Kalibrierlabor für die Bestätigung von Solarzellen-Weltrekorden
17.01.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie