Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Steckdosenleisten für erhöhte Leistungsdichte

21.06.2007
Steigende Packungsdichte in der IT heißt mehr Geräte pro Rack. Die Folge ist ein steigender Bedarf an Energie und Steckdosen. Rittal hat sein Produktprogramm um neue Steckdosenleisten mit bis zu 18 x C13 Kaltgeräte-Steckplätzen oder 6 x C19 Steckplätzen erweitert. Zweifache Einspeisung sowie FI- und Überspannungsschutz sind möglich.

Die zunehmende Leistungsdichte in Server- und Netzwerk-Racks stellt die Systemverantwortlichen auch bei der Energieversorgung vor neue Aufgaben. Die innovativen Rittal Steckdosenleisten nehmen nun bis zu 2 x 9 IEC320-C13 Kaltgeräte-Steckplätze auf, die über zwei separate 16 A Einspeisungen verfügen.


Die neuen Steckdosenleisten von Rittal bieten bis zu 2 x 9 Steckdosen für C13 Kaltgeräte-Stecker und eine doppelte 16 A Einspeisung.

Das heißt: 30 Prozent mehr Steckdosen als das Vorgängermodell und die doppelte elektrische Leistung. Alternativ sind auch 19“-Leisten mit IEC320-C19 Steckerbildern (optional mit zwei Einspeisungen) verfügbar, die immer häufiger in der Netzwerkinfrastruktur gefordert werden und bei Blade-Servern mittlerweile Standard sind.

Weil Stromverteilungen meist länger genutzt werden als die IT-Hardware, setzt Rittal auch in diesem Bereich auf höchste Qualität. Alle Steckdosenleisten verfügen über einen Aluminiumkanal, der stabiler und langlebiger ist als Kunststoffvarianten und sich darüber hinaus besser verschrauben lässt.

Je nach Einsatz und Kundenwunsch bietet Rittal die Steckdosenleisten optional mit integriertem FI-Schutzschalter oder Überspannungsschutzmodul an. Alle Steckdosenleisten sind alternativ mit einer Wieland GST Einspeisung verfügbar, die in vielen Installationen zum Standard gehört.

Der durchdachte Aufbau macht eine universelle Befestigung der Rittal Steckdosenleisten möglich. Der serienmäßige Einbauwinkel lässt sich in vier unterschiedlichen Po­sitionen montieren und passt damit zu jeder Anforderung und zu jedem Rack. Ohne zusätzliches Befestigungszubehör eignet sich die Steckdosenleiste für alle Profile mit 25 mm Maßraster. Weitere Vorteile sind die maximale Montage-Flexibilität und mögliche Einsparungen bei der Lagerhaltung.

Eine besondere Einbauflexibilität bieten die 482 mm bzw. 478 mm langen Ausführungen. Sie können wahlweise an 19“-Profilschienen, am Schrankrahmen oder im hinteren Bereich von Wandverteilern montiert werden. Auch an die Kabelführung der Zuleitung wurde gedacht. Bei Montage innerhalb des 19“-Profils ist ausreichend Platz, um die Zuleitung knickfrei zwischen Steckdosenleiste und Profilschiene zu führen.

Anthia Reckziegel | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Berichte zu: Einspeisung Leistungsdichte Steckdose Steckdosenleiste

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher entwickeln effizientere Systeme für Brennstoffzellen und Kraft-Wärme-Kopplung
19.04.2017 | EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.

nachricht Forscher entwickeln Elektrolyte für Redox-Flow-Batterien aus Lignin aus der Zellstoffherstellung
18.04.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik