Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Windmarkt sitzt auf ungenütztem Potenzial

03.05.2007
WVW fordert Anpassung der gesetzlichen Rahmenbedingungen

Am deutschen Windenergie-Markt könnte durch eine Anpassung der gesetzlichen Rahmenbedingungen noch vorhandenes Potenzial freigesetzt werden. Zu diesem Schluss kommt der Wirtschaftsverband Windkraftwerke (WVW) und fordert im Rahmen der anstehenden Überprüfung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) eine Anpassung der aktuellen Regelungen. Vor allem für den Offshore- und Repowering-Bereich seien Anpassungen bereits dringend notwendig. "Im Repowering ist langfristig eine Steigerung der Leistung um mindestens 50 Prozent möglich", sagt WVW-Geschäftsführer Rainer Heinsohn im Gespräch mit pressetext.

Alle drei Säulen des Windenergie-Marktes seien für die künftige Entwicklung wichtig, so der WVW. Diese umfassen den Bau neuer Anlagen im Offshore-Bereich, die Erschließung neuer Onshore-Standorte sowie die Modernisierung alter Anlagen (Repowering). Günstigere Rahmenbedingungen im europäischen Ausland würden auch Investitionen vom deutschen Markt abziehen. Dies zeige sich vor allem im Offshore-Bereich. "15.000 bis 20.000 Megawatt installierte Leistung könnte mittel- bis langfristig errichtet werden", so Heinsohn über das zusätzliche Potenzial auf diesem Sektor. Dies umfasse Projekte, die teilweise schon in Planung seien, für deren Finanzierung aber noch der Startschuss fehle. Unter den derzeitigen Rahmenbedingungen werde dieser aber nicht erfolgen, sagt Heinsohn.

Im Onshore-Bereich liegt die derzeit installierte Leistung bei rund 20.000 Megawatt. "8.000 bis 10.000 könnten zusätzlich noch an neuen Standorten errichtet werden", erläutert Heinsohn den möglichen Ausbau der Windenergie an Land. Gleichzeitig müssten auch alte Windparks erneuert und durch moderne, leistungsfähigere Anlagen ersetzt werden. Aufgrund veränderter Genehmigungsbedingungen können nicht an allen alten Standorten neue Anlagen errichtet werden. "So wird die Anzahl der Anlagen zwar verringert, die Leistung jedoch erhöht", sagt Heinsohn.

... mehr zu:
»Offshore-Bereich »Windmarkt

Der WVW fordert im Rahmen der Überprüfung des EEG vor allem die Streichung der Degression von Vergütungssätzen im Onshore-Sektor sowie die Erhöhung der gesetzlich fixierten Mindestpreise für Strom aus Offshore-Anlagen. Für den Offshore-Bereich ist derzeit eine Vergütung von 9,1 Cent pro Kilowattstunde im deutschen Gesetz fixiert. Bei Projekten in Großbritannien, Frankreich oder den Niederlanden könnten dagegen in Ausschreibungen Preise von 13 bis 14 Cent erzielt werden, sagt Heinsohn gegenüber pressetext. Von Seiten der Bundesregierung gebe es bereits Signale, über die Höhe dieser Vergütung nachzudenken.

Der WVW vertritt rund 100 deutsche Unternehmen, die in den Bereich Projektierung, Bau und Betrieb von Windparks tätig sind. Derzeit arbeitet der Verband an einem Gutachten, das die möglichen positiven Auswirkungen von veränderten Rahmenbedingungen auf die Entwicklungs- und Investitionssituation am deutschen Windmarkt darlegen soll.

Victoria Schubert | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.wvwindkraft.de

Weitere Berichte zu: Offshore-Bereich Windmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie