Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachhaltige EU-Energiestrategie gefordert

07.03.2007
· VDI: Energieeffizienz steigern
· Forschung bei der CO2-Speicherung vertiefen

Vor dem Hintergrund der morgen in Brüssel stattfindenden Frühjahrstagung der europäischen Staats- und Regierungschefs zur Energie- und Klimapolitik fordert die VDI-Gesellschaft Energietechnik (GET) über das bisherige EU-Energiepaket hinausgehende Maßnahmen.

„Nur wenn alle Bereiche und Verbraucher Energie effizienter nutzen, können die Ziele zur Senkung der CO2-Emissionen erreicht werden. Einen wichtigen Anteil der Primärenergieeinsparung kann im Wärmesektor, insbesondere durch Dämmung und effiziente Heizungs- und Lüftungssysteme erbracht werden“, betont Professor Dr. Klaus Riedle, der Vorsitzende der GET. Im Verkehrsbereich sei dem Anstieg des Energieverbrauchs durch verbesserte Antriebe entgegenzuwirken. Effiziente Technik helfe aber nur, wenn wir als Nutzer diese auch einsetzen.

Aus Sicht des VDI ist es nunmehr dringend erforderlich, sich über den künftigen Energiemix zu verständigen und Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in wirtschaftlich und ökologisch vertretbare Richtungen zu lenken. Der Einsatz von 10 Prozent Biokraftstoffen im Kraftstoffmix erfordert zum Beispiel gezielte Arbeiten zur Entwicklung von Biokraftstoffen der zweiten Generation und wird das verfügbare Potenzial an Biomasse in der EU zu einem Drittel in Anspruch nehmen.

Der Stromerzeugung in der EU, die mit ca. zwei Prozent pro Jahr wächst, ist künftig verstärkte Aufmerksamkeit zu schenken. Insbesondere Braunkohle und die am Weltmarkt kostengünstig zu beschaffende Steinkohle werden eine gleich bleibende bis zunehmende Rolle spielen. „Um den Einsatz der Kohle klimaverträglich weiter verantworten zu können, ist insbesondere die Effizienzsteigerung im Kraftwerksbereich weiter voranzutreiben. Umwandlungsgrade von über 50 Prozent bei Kohle und über 60 Prozent bei gasgefeuerten Anlagen sind anzustreben“, sagt VDI-Experte Riedle.

Parallel dazu müssen auch die Technologien weiterentwickelt werden, die es erlauben, das im Kraftwerksprozess anfallende CO2 abzuscheiden und in geeigneten geologischen Formationen zu speichern. „Diese so genannte Carbon Capture and Storage-Technologie, ist bis zur kommerziellen Reife weiter zu entwickeln“, fordert Riedle. Erst dann könne beurteilt werden, ob eine ausschließliche Zulassung von CCS-Technologie für fossile Kraftwerke ab 2020, wie von der EU-Kommission empfohlen, insgesamt eine Verbesserung erreicht. Die bisher bekannten Technologien führen zu erheblichen Verschlechterungen der Wirkungsgrade und widersprechen dem gesetzten Ziel der Primärenergieeinsparung.

Kernenergie kann und wird einen wichtigen Beitrag für eine wirtschaftlich und ökologisch vertretbare Energieversorgung leisten und ist für die Minderung der CO2-Emissionen unabdingbar. Mit der Vollendung des europäischen Binnenmarktes wird Strom aus Kernenergie in der gesamten EU zur Verfügung stehen. Die technologische Weiterentwicklung der Kerntechnik im Hinblick auf Generation IV sollte aus Sicht des VDI ein wichtiges Ziel der Europäischen Forschungspolitik sein.

Grundsätzlich erfordert der Einsatz aller Energien zur Stromversorgung die Betrachtung des primärenergetischen Aufwands der gesamten Kette über Herstellung, Betrieb und Entsorgung. Erneuerbare Energien müssen sich künftig an der Wettbewerbsfähigkeit orientieren. Für die Ingenieure besteht die Aufgabe darin, weitere Entwicklungen voranzutreiben, die die Kosten für die Nutzung erneuerbarer Energien senken.

Angesichts eines schnell veränderlichen Umfelds im globalen Wettbewerb empfiehlt der VDI sicherzustellen, dass immer ausreichende technische Optionen im Energiebereich zur Verfügung stehen. Deren unterschiedliche Einschätzungen in der Öffentlichkeit diskutiert der VDI Fach und Kultur übergreifend. Er möchte damit zur Akzeptanz für eine in die Zukunft gerichtete Energieversorgung beitragen und für die Entscheidungsträger ein verlässlicher, sachbezogener Ratgeber sein.

Sven Renkel M.A. | VDI
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de

Weitere Berichte zu: Biokraftstoff CO2-Emission GET Primärenergieeinsparung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Elektromobilität: Forschungen des Fraunhofer LBF ebnen den Weg in die Alltagstauglichkeit
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Wärme in Strom: Thermoelektrische Generatoren aus Nanoschichten
16.03.2017 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Antibiotikaresistenz zeigt sich durch Leuchten

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie