Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarmodul-Preise in Europa fallen

09.02.2007
Fünf Prozent Rückgang in Deutschland erwartet

In das seit Monaten stagnierende Preisniveau für Solarmodule in Europa ist Bewegung gekommen. Laut den Berechungen der kalifornischen Marktbeobachter von Solarbuzz sind die Durchschnittspreise im Februar zwar nur leicht gesunken.

Der Abwärtstrend bedeutet aber dennoch den größten Rückgang für Solarmodule ab einer Leistung von 125 Watt seit Juni 2003. Im Februar fielen die Preise in diesem Bereich von 4,82 Euro pro Watt auf 4,79 Euro. Der Höchststand der vergangenen Jahre wurde im Mai 2006 mit 4,85 Euro pro Watt gemessen.

Weltweit gerechnet überstieg damit die Zahl der Preisabschläge die der Preiserhöhungen. Anders als in Europa stabilisierten sich auf dem US-Markt die Preise für Solarmodule bei 4,88 Dollar pro Watt. Während multi- und monokristalline Module am günstigsten bei US-Händlern zu haben sind, macht im Dünnschicht-Segment ein nicht näher genannter deutscher Hersteller die besten Preise, so Solarbuzz. Sowohl in den USA als auch in Europa steigt derzeit die Nachfrage nach Solarprodukten. Insbesondere deutsche Hersteller würden das Volumen ihrer Aufträge steigern, heißt es beim taiwanesischen Solarspezialisten E-Ton, der etwa die Freiburger Solar-Fabrik beliefert. Das weise darauf hin, dass der deutsche Markt die Talsohle durchschritten habe, schreibt DigiTimes.

"In Deutschland sind seit Mitte 2006 sinkende Modulpreise zu beobachten, nachdem sich ein Engpass bei der Siliziumproduktion aufgelöst hat", bestätigt Carsten Körnig, Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft, im Gespräch mit pressetext den Preistrend. Für 2007 rechnet Körnig mit einem weiteren Preisrückgang um etwa fünf Prozent. Dazu trage insbesondere der starke Ausbau der Produktionskapazitäten bei - 2006 stieg die Solarzellenproduktion um 50 Prozent. Zudem erwartet Körnig auch eine Entspannung bei der Versorgungslage mit Silizium. Im Vergleich zu Europa sieht Körnig die Preise in Deutschland im Mittelfeld. Die weitere Preisentwicklung hänge aber auch davon ab, welche Preise deutsche Hersteller auf geförderten ausländischen Märkten erzielen können.

Jörn Brien | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.solarbuzz.com
http://www.solarwirtschaft.de

Weitere Berichte zu: Solarmodul Solarmodul-Preis Solarmodul-Preise

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics