Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transparenz, Effizienz, Wettbewerbsfähigkeit

06.02.2007
Die EnBW veröffentlichte als erster deutscher Energieversorger und Netzbetreiber seine Netznutzungsentgelte
Mit Inkrafttreten der zweiten Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) am 17. Dezember 2006 setzte die Bundesregierung das EU-Gemeinschaftsrecht für die sogenannte leitungsgebundene Energieversorgung in nationales, deutsches Recht um.

Ziel des Gesetzes ist es laut Paragraph 1, Absatz 1, eine „möglichst sichere, preisgünstige, verbraucherfreundliche, effiziente und umweltverträgliche leitungsgebundene Versorgung der Allgemeinheit mit Elektrizität und Gas“ zu gewährleisten. Dazu gehört die Garantie eines diskriminierungsfreien Zugangs aller Kunden zum Energienetz. Der Netzbetreiber kann nach zwingend erforderlicher Genehmigung durch die Bundesnetzagentur ein Entgelt an den Nutzer seines Netzes – das Netznutzungsentgelt - in Rechnung stellen.

Das deutsche Stromnetz

Für eine effiziente Nutzung des Stromnetzes ist dessen ständige Kontrolle, Wartung und Erweiterung unablässig. Damit Deutschland auch weiterhin im europäischen Vergleich seine Spitzenposition bei der Versorgungssicherheit beibehalten kann, investierten die Stromversorger allein 2005 rund 2,4 Milliarden Euro in die rund 1,7 Millionen Kilometer ihres Stromnetzes. Diese Kosten, die die Netzbetreiber beispielsweise über die Einnahmen aus dem Netznutzungsentgelt decken, geben sie somit indirekt wieder an die Verbraucher zurück.

Mehr Transparenz und Effizienz im Wettbewerb

Der Gesetzgeber hat die Rahmenbedingungen für die Berechnung der Netznutzungsentgelte eindeutig für alle Netzbetreiber festgeschrieben. Um jedoch auch die Transparenz gegenüber dem Verbraucher zu gewährleisten, sind alle Netzbetreiber verpflichtet, ihre Entgelte öffentlich darzulegen. Einheitliche Geschäftsprozesse und Datenformate wurden dafür ebenfalls festgeschrieben. Die Energie Baden Württemberg AG (EnBW) hat sich bereits vor Inkrafttreten der Gesetzesnovelle als erster deutscher Netzbetreiber einer freiwilligen Transparenzoffensive verschrieben und die Kosten auf der eigenen Internetsite www.enbw.com veröffentlicht.

In der aktuellen Diskussion um die Senkung der Netznutzungsentgelte hat die EnBW ebenfalls wieder die Nase vorn. So setzt sich der Baden-Württemberger Energiedienstleister und Netzbetreiber maßgeblich für das Konzept einer Anreizregulierung bei der Kostenverteilung ein. Grundgedanke ist die Gewährung eines Bonus für Netzbetreiber, die ihre Netze besonders effizient betreiben.

Hauptverdiener am Strom sind nicht Netzbetreiber oder Stromerzeuger, sondern der Staat

Durchschnittlich rund 40% der Stromkosten eines Haushaltes setzen sich zusammen aus Abgaben, die der Staat erhebt: Mehrwertsteuer, Stromsteuer, Konzessionsabgabe und die Abgaben nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz. Nur rund 60% der Stromkosten entfallen damit auf die Erzeugung und den Vertrieb von Energie – inklusive der Netznutzungsentgelte. Diese betragen für Industriekunden lediglich ein Fünftel, für Privatkunden ein Drittel des Strompreises.*

Trotz dieses vergleichsweise geringen, für die Instandhaltung und den Betrieb der Netze aber wesentlichen Kostenblocks, setzte die Bundesnetzagentur eine Senkung des Netznutzungsentgeltes bei allen vier großen deutschen Netzbetreibern durch. Der EnBW, die ihre Entgelte lediglich um acht Prozent senken musste, bescheinigt die Regulierungsbehörde damit indirekt bereits eine weitgehende Erfüllung der Ziele des EnWG: preisgünstig, verbraucherfreundlich und effizient zu sein. Wettbewerber, die verpflichtet sind, ihre Entgelte um bis zu 18% zu senken, müssen demnach noch stärker an der Erreichung nachbessern.

Weitere Details zum Thema Netzentgelte finden Sie auf der Homepage der EnBW. Klicken Sie hier!

Infos, wie sich der Strompreis zusammensetzt, lesen Sie hier.

(*Quelle: Verband der Elektrizitätswirtschaft, VDEW, 2006)

Dorota Zacirka | EnBW AG
Weitere Informationen:
http://www.enbw.com

Weitere Berichte zu: Effizienz Entgelt Netzbetreiber Netznutzungsentgelt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie