Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DaimlerChrysler Langstreckenfahrt endete in Peking: Mit Aral erfolgreich ans Ziel

21.11.2006
Aral Kraft- und Schmierstoffe begleiteten die "E-Class Experience" von Paris nach Peking - Fahrzeuge tankten mehr als 40.000 Liter Diesel - Durchschnittsverbrauch: 8,3 Liter auf 100 Kilometer

Nach 26 Reisetagen und über 14.000 Kilometern endete am 17. November die "E-Class Experience" von DaimlerChrysler mit der Zieldurchfahrt in Peking. 36 Mercedes E 320 CDI Fahrzeuge sowie 24 Begleitfahrzeuge waren am 21. Oktober in Paris gestartet und erreichten wohlbehalten die chinesische Hauptstadt. Insgesamt legte der gesamte Konvoi bei der Langstreckenfahrt durch Europa und Asien 840.000 Kilometer zurück, das entspricht 21 Erdumrundungen entlang des Äquators.

Bei den Kraft- und Schmierstoffen vertraute DaimlerChrysler über die gesamte Strecke auf den Partner Aral. Alle Fahrzeuge, die an der Tour teilnahmen, wurden mit schwefelfreiem Aral SuperDiesel betrieben. Er stimmt mit der Qualität überein, die an Aral Tankstellen in Deutschland angeboten wird. Insgesamt 40.530 Liter Aral SuperDiesel verbrauchten die 36 E-Klasse Autos von Paris bis nach Peking. Das entspricht einem Durchschnittsverbrauch von 8,32 Litern auf 100 Kilometern je Fahrzeug.

Neben dem Kraftstoff stellte Aral auch das synthetische Leichtlauföl Aral SuperTronic 0W-40 low SAPS ((1)Erklärung siehe unten) zur Verfügung, das ebenfalls in allen Fahrzeugen eingesetzt wurde. Es sorgt durch ein neuartiges Additivsystem für die maximale Lebensdauer des Diesel-Partikel-Filters (DPF) und verringert die Schadstoff-Emissionen deutlich. Mit einem Gesamtölverbrauch von lediglich acht Litern wurden auch in diesem Fall die Erwartungen eines möglichst niedrigen Verbrauchs deutlich übertroffen.

Im Unterschied zu dem historischen Vorbild von 1907, dem ersten transkontinentalen Autorennen der Geschichte von Peking nach Paris, erfolgte die Benzinversorgung nicht über örtliche Drogerien. An 23 Betankungspunkten entlang der Wegstrecke wurden die teilnehmenden Fahrzeuge mittels einer mobilen Aral Tanksstation reibungslos mit Kraftstoff versorgt. Ein ausgeklügeltes Logistiksystem sorgte dafür, dass die per LKW in Containern mitgeführten Kraftstoffe rechtzeitig an den vorgesehenen Etappenzielen zur Betankung bereitstanden. Dies gewährleistete eine gleich bleibend hohe Kraftstoffqualität auf der gesamten Wegstrecke, denn auf mehr als 10.000 Kilometern der Strecke war kein schwefelarmer Diesel erhältlich, wie ihn die modernen Motoren benötigen.

Zudem waren die Fahrzeuge beispielsweise bei ihrer Reise durch Russland und dem Ural extrem winterlichen Verhältnissen ausgesetzt. Hier zeichnet sich der Aral Diesel-Kraftstoff durch seine Beständigkeit bei niedrigen Temperaturen aus. Bereits in der Raffinerie wird der so genannte Winterdiesel nach einer speziellen Rezeptur unter Verwendung von Kraftstoff-Zusätzen hergestellt.

Winterdiesel garantiert bis -20 Grad Celsius uneingeschränkte Mobilität. Dies harmoniert gut mit der Leistungsfähigkeit des Motoröls Aral SuperTronic 0W-40. Es bleibt auch bei sehr niedrigen Temperaturen flüssig und voll funktionstüchtig. Das gewährleistet eine optimale Schmierfähigkeit, vermindert den Verschleiss und sorgt so für einen umweltfreundlicheren, und effizienteren Betrieb des Motors.

Aral Kraft- und Schmierstoffe bildeten eine ideale Kombination, da sie auch alle Anforderungen der drei Mercedes E 320 CDI mit Bluetec-Technologie erfüllen, die ebenfalls bei der "E-Class Experience" eingesetzt wurden. Die Bluetec-Technologie, die aktuell zunächst in den USA eingeführt wird, macht Dieselfahrzeuge besonders sauber und verringert insbesondere die Stickoxid-Emissionen noch einmal deutlich.

(1) niedriger Anteil an Sulfat-Asche, Phosphor und Schwefel

Detlef Brandenburg | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.aral.de/presse

Weitere Berichte zu: E-Class Kraftstoff Langstreckenfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik