Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umstieg auf Erneuerbare Energien bringt keine zusätzlichen Kosten

16.11.2006
Experten gehen von weiterem Höhenflug bei den Erdöl-Preisen aus

Der Boom für Erneuerbare Energien in den USA ist deutlich spürbar (pressetext berichtete http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=061019001 ). Nun hat der jüngste unabhängige Expertenbericht der Rand Corporation deutlich gemacht, dass eine Steigerung der Erneuerbaren auf 25 Prozent bis 2025 nicht mehr kostet als das derzeitige System. Das gelte zumindest so lange, als das derzeitige Energiepreisniveau gehalten wird, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist http://www.newscientist.com .

Derzeit liegt der Anteil an Erneuerbaren Energien in den USA bei sechs Prozent. Bis 2025 soll der Anteil um weitere 18 Prozent auf rund 25 Prozent ansteigen. Das hatte die Energy Future Coalition, eine Gruppe aus Senatoren und Repräsentanten, im Juli 2006 in einer Resolution im Kongress beschlossen. Das bedeutet, dass ein Viertel aller Treibstoffe und des erzeugten Stromes aus Erneuerbaren Energiequellen kommen soll. Die Experten, die den Bericht verfassten, gehen davon aus, dass die Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen aufgrund des weltweiten Booms deutlich zurückgehen wird. Hingegen wird der Preis für fossile Brennstoffe weiter auf hohem Niveau bleiben.

Die Rand-Report-Mitarbeiter hatten ehe sie den Bericht fertig stellten, ein Computermodell mit mehr als 1.500 Preisszenarien der verschiedenen Energiequellen untersucht. "Ehe man sich auf ein solches Energiesystem einstellt, ist es erforderlich auch darüber zu sprechen, wie sich die Energiepreise in Zukunft gestalten werden", meint RAND-Umweltökonom Michael Toman. Die extremsten Szenarien sprechen von einem Anstieg der Energieausgaben um sechs Prozent - das entspricht 75 Mrd. Dollar jährlich - oder einem Abfall der Ausgaben um drei Prozent. Im Falle eines sechs prozentigen Anstiegs müssten die Kosten für Erneuerbare Energien um 30 Prozent steigen, die Kosten für Gas, Öl und Kohle um 50 Prozent fallen.

"Die Studie sagt nicht, dass es so oder so passieren wird", meint Toman. Die Modelle haben auch andere Formen Erneuerbarer Energien wie etwa Wasserstofftechnologien als Treibstoffe nicht miteinbezogen.

Der Energieexperte Hans Kronberger http://www.kronberger.net sieht diese Studienergebnisse als sehr realistisch. "Das gilt auch für Europa", meint der Fachmann im pressetext-Interview. "Dabei ist die Ausgangsposition in den USA aufgrund der geringeren Steuer auf Energie sogar noch schlechter", meint Kronberger. Mittelfristig sind die Erneuerbaren Energien die einzigen Energiequellen, die konkurrenzfähig sind, zeigt dich der Experte überzeugt. In ernst zunehmenden Studien werde heute bereits von Rohöl-Preisen von 150 bis 200 Dollar pro Barrel gesprochen. "Kein Mensch hätte sich jemals gedacht, welchen Siegeszug die Erneuerbaren Energien antreten." Er selbst sei für seine Aussagen betreffend der Energiezukunft der Erneuerbaren verspottet worden.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.rand.org
http://www.energyfuturecoalition.org/

Weitere Berichte zu: Energiequelle Erneuerbar Treibstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Schlaflos wegen Handy? Neue Displays könnten Abhilfe schaffen
21.06.2018 | Universität Basel

nachricht Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien
21.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics