Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clevere Finanzierung für neue Ampelanlagen

21.09.2006
Budapests Ampeln werden künftig nicht nur heller - sie entlasten auch die Stadtkasse und schonen die Umwelt. Zusammen mit einem ungarischen Verkehrstechnik-Spezialisten rüstet Siemens sämtliche Ampelanlagen der Hauptstadt mit Leuchtdioden (LED) aus.

Diese Halbleiterlichtquellen verbrauchen bis zu 90 Prozent weniger Strom, zudem strahlen sie heller im Vergleich zu herkömmlichen Lampen in Ampeln. Da LED bis zu 100.000 Betriebsstunden halten, müssen sie nur etwa alle zehn Jahre ersetzt werden - der übliche regelmäßige Wechsel entfällt.

Trotz hoher Investitionskosten kommen auf den Stadtkämmerer keine zusätzlichen Belastungen zu: Das Finanzierungsmodell verteilt die Kosten auf monatliche Raten, die kleiner sind als die Einsparungen durch den geringeren Stromverbrauch und die Wartungskosten. Das Projekt, das 2008 abgeschlossen sein soll, hat ein Volumen von 28 Millionen Euro. Siemens Financial Services (SFS) ist als Finanzierungspartner beteiligt.

Der turnusmäßige Austausch bisheriger 220-Volt-Lampen bedeutet für Budapest einen hohen Aufwand. Zudem ist das Leuchtsignal bei ungünstigem Lichteinfall nur schwer zu sehen. Die LED-Technik entspricht dagegen der höchsten Phantomklasse. Das bedeutet, dass die Leuchtdioden selbst bei grellem Sonnenschein noch gut zu erkennen sind. Das Konsortium aus Siemens und Vilati Kft. installiert insgesamt 33.000 Lichtsignalkammern sowie 250 Steuergeräte. Ein Wartungsvertrag bis 2016 gehört ebenfalls zum Projekt.

... mehr zu:
»Ampel »Ampelanlage »LED »SFS

In Deutschland finanziert SFS ähnliche Projekte, zum Beispiel in Freiburg: Dort erneuert Siemens zurzeit 53 Ampelanlagen. Allein mit den wegfallenden Wartungskosten und dem sinkenden Stromverbrauch um 350.000 Kilowatt verspricht sich die Stadt Einsparungen von jährlich 155.000 Euro sowie 240 Tonnen Kohlendioxid (CO2), die der Umwelt erspart bleiben. Insgesamt investiert Siemens hier 1,7 Millionen Euro. Ähnlich wie in Budapest erfolgt die Rückzahlung über einen Zeitraum von 15 Jahren. Die jährliche Rate von 140.000 Euro ist geringer als die Summe der Einsparungen. Die Modernisierung ist somit aus dem laufenden Etat für Ampelanlagen zu stemmen. (IN 2006.09.3)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Ampel Ampelanlage LED SFS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics