Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zur Qualitätssicherung für feste Biobrennstoffe

19.07.2006
Die intensivierte Nutzung von Biobrennstoffen zur Energieversorgung hat dazu geführt, dass eine Vielzahl von Biobrennstoffen in Betracht gezogen wird, ohne dass deren Eignung hinsichtlich der thermischen und chemischen Umwandlung ausreichend untersucht wurde. Um den Handel mit Biobrennstoffen auf einer europaweiten Ebene zu fördern, wurde im Rahmen des BIONORM-Projekts an der Erstellung von Normen gearbeitet.

Das bestehende Potenzial der Biomasse als eine erneuerbare Energiequelle kann erheblich zur Wahrung der natürlichen Umwelt in den kommenden Jahren sowie zur Entwicklung ländlicher Regionen beitragen. Die "Gesetze des Marktes" stellen die wichtigste Grundvoraussetzung für die Stärkung des Marktdurchdringens der Technologien dar, die von erneuerbaren Energiequellen Gebrauch machen. Solche Normen werden benötigt, um klar abgegrenzte Eigenschaften und Qualität in Bezug auf die Biobrennstoffe sicherzustellen, die gehandelt und als Energieträger gesehen werden.

Vor diesem Hintergrund werden im Rahmen eines derzeit laufenden europäischen Standardisierungsprozesses derartige "Marktgesetze" für die allumfassende Versorgungskette fester Biobrennstoffe entwickelt. Das Ziel des von der EU finanzierten BioNorm-Projekts ist es, Normen für die Stichprobenversuche sowie die Testmethoden hinsichtlich der physikalisch-mechanischen Brennstoffeigenschaften herauszuarbeiten. Somit zielt es darauf ab, einen Beweis zu liefern, wenn die festgelegten Schlüsseleigenschaften erfüllt sind.

Der deutsche Projektpartner, das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe, konzentrierte sich auf die Begutachtung der wirkungsvollsten Verfahren, die im Hinblick auf die Standardisierung der Eigenschaften fester Biobrennstoffe angewandt wurden. Angesichts der unterschiedlichen Schritte im Ablauf - von der Bearbeitung über den Transport bis hin zum endgültigen Umwandlungsprozess - sind die Kenntnisse über die Lebensdauer gereinigter Brennstoffe aus Biomasse und deren Partikeldichte sowie deren Asche-Schmelz-Verhalten in Bezug auf die Produktspezifizierungen von äußerster Wichtigkeit.

Zu diesem Zweck wurden verschiedene Verfahren bei verdichteten festen Biobrennstoffen auf einer Element-für-Element-Grundlage und hinsichtlich einer genauen Bestimmung der physikalischen Qualität des Brennstoffs getestet.

Die nächsten Schritte sind die Optimierung und Überprüfung der aussichtsreichsten Methoden. Diese werden das Ergebnis der Untersuchung sein. Als Teil eines größeren Rahmenwerks werden die Richtlinien zur besten Vorgehensweise für die Bereitstellung fester Biobrennstoffe mit festgelegten Brennstoffqualitäten die Grundlage für die Erstellung entsprechender Normen bilden.

Dr. Hans Hartmann | ctm
Weitere Informationen:
http://www.tfz.bayern.de

Weitere Berichte zu: Biobrennstoff Biomasse Energiequelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik