Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Solar Racing Team der FH Bochum entwickelt mit am Auto der Zukunft

13.07.2006
Studenten der Fachhochschule werden zum Massachusetts Institute of Technology nach Boston/USA eingeladen

MIT Vehicle Design Summit - so heißt das Treffen von 60 angehenden Ingenieuren aus 15 Ländern rund um den Globus. Vom 13. Juni bis zum 13. August sollen fünf Fahrzeuge entstehen, die zeigen sollen, was effiziente und energiesparende Transporttechnologie für den Individualverkehr ausmacht. Mit dabei von der Fachhochschule Bochum sind die Mechatronik-Studenten Thomas Danne, Thomas Gockeln und Kai Skolik. Die Veranstalter von der amerikanischen Elite-Universität haben drei Mitglieder des Solarcar-Teams eingeladen, weil die Fachhochschule Bochum mit dem Bau des Solarrennwagens HansGo! und der erfolgreichen Teilnahme an diversen Rennen weltweit einen hervorragenden Ruf genießt.


Die äußere Hülle des Salatöl-Zweisitzers

Voller Begeisterung berichten die Studenten in E-Mails von der perfekten Infrastruktur, die im "Mekka der Ingenieurwissenschaften" am MIT für alle Teilnehmer zur Verfügung steht. In internationalen Teams arbeiten sie an unterschiedlichen Fahrzeugkonzepten. Thomas Danne entwickelt ein Kraftstoffsystem für ein Bio-Diesel-Fahrzeug für 2 Personen, das mit 100 % Salatöl fahren soll. "Die Zusammenarbeit und Stimmung im Team ist sehr gut. Neben der Arbeit können wir hier mit Vorurteilen aufräumen. Manche werden allerdings bestätigt", schreibt Danne. Kai Skolik, der an einem Brennstoffzellen-Auto arbeitet, findet besonders die Ernährungsgewohnheiten der Amerikaner gewöhnungsbedürftig: "Ich habe vergeblich versucht, Vollkornbrot zu finden, dafür gibt es bestimmt 10 verschiedene Coca-Cola-Sorten im Kühlregal".

Alle Vehikel sollen bis zum 13. August tatsächlich fahren, daher wird jeden Tag von 8 bis 18 Uhr gearbeitet, sogar an Feiertagen wie dem Independence Day am 4. Juli. "Der Zeitdruck ist hoch und die Aufgaben sind nur mit großem Organisationstalent zu meistern", weiß Thomas Gockeln zu berichten. Er arbeitet zusammen mit Holländern, Amerikanern und Südafrikaner an einem Elektro-City-Flitzer. In der kommenden Woche geht es endlich in die Werkstatt, die Pläne werden Wirklichkeit. "Nächste Woche kommt der Motor und die Formen für die Verbundwerkstoffe werden gefräst und wir fangen an, uns die Hände dreckig zu machen.", freut sich Thomas Danne. Neben allen anderen Erfahrungen ist er besonders fasziniert, wie hoch "german engineering" im Ausland angesehen ist.

... mehr zu:
»Racing »SOLAR

In Bochum an der Fachhochschule wartet man schon ganz gespannt, welche Ideen die Studenten aus Amerika mitbringen, denn auch hier denkt man zurzeit intensiv über neuen Ideen rund um das Thema "Automobile Zukunft" nach. Dass dabei Solarzellen wieder eine ganz entscheidende Rolle spielen werden, liegt auf der Hand. Mit Unterstützung der Firma SolarWorld, neuer Hauptsponsor des Solar Racing Teams, soll ein völlig neues Fahrzeug entstehen, das 2007 bei der Weltmeisterschaft der Solarmobile in Australien ganz vorne mitfahren soll.

Kontakt:
Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit Solar Racing Team FH Bochum
Stefan Spychalski
Tel.:+49 (0) 234 / 32-10740
Fax::+49 (0) 234 / 32-14299
E-Mail stefan.spychalski@fh-bochum.de

Detlef Bremkens | idw
Weitere Informationen:
http://www.vehicledesignsummit.org/

Weitere Berichte zu: Racing SOLAR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie