Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Thüringen fördert zukunftsträchtige 3D-Soundtechnologie

23.06.2006
Die Soundtechnologie der IOSONO GmbH soll künftig eine breitere Anwendung im Kino finden. Dazu wird ein entsprechendes Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der IOSONO GmbH vom Thüringer Wirtschaftsministerium unterstützt. Minister Reinholz übergab dazu heute in Ilmenau einen Forschungsscheck in Höhe von rund 955.000 Euro.
"Die Soundtechnologie ist weltweit einmalig und sollte auch für Kino- Anwendungen ausgebaut werden", sagte der Wirtschaftsminister.

Insbesondere geht es um die Integration der IOSONO Technologie in den Produktionsprozess zur Vertonung eines abendfüllenden Kinofilms. Dafür ist die Einführung neuer IOSONO Werkzeuge und Verfahren sowohl in der Audio-Produktion als auch in der Audio- Postproduktion notwendig. Mit dem Forschungsprojekt soll eine durchgängige digitale Verarbeitungskette für die Kinoaudiotechnik entwickelt werden. Die Gesamtausgaben für das Forschungsprojekt belaufen sich auf 1,68 Mio. Euro.

IOSONO Systemlösungen werden heute bereits erfolgreich eingesetzt. So hat die IOSONO GmbH in diesem Jahr zwei weitere herausragende Projekte umgesetzt.

Am 8. Mai 2006 öffnete das Shafallah Center for Children with Special Needs in Doha, der Hauptstadt von Qatar, seine Tore. In dem hochmodernen Ausbildung- und Therapiezentrum für behinderte Kinder und Jugendliche werden modernste Geräte und Technologien eingesetzt. Ein zentraler Bestandteil ist das mit IOSONO 3D-Sound ausgestattete Planetarium, welches neben therapeutischen Anwendungen auch der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Seit Februar 2006 begeistert der in IOSONO produzierte computeranimierte 3D Film "Geistermine" die Besucher des 4D Erlebnis Kinos in der Bavaria Filmstadt in München. Durch IOSONO wird das Erlebnis noch realer; Töne und Klänge werden tatsächlich räumlich gehört. Das neue vierdimensionale Sinneserlebnis wird von den Besuchern begeistert angenommen.

Die IOSONO GmbH wurde im Dezember 2004 als Spin-Off des Ilmenauer Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT gegründet. Mit seinem siebenköpfigen Team vermarktet die GmbH weltweit die IOSONO Hard- und Software basierend auf der Wellenfeldsynthese-Technologie. IOSONO ist eine innovative und viel versprechende Technologie mit dem Potential, die Audioindustrie zu revolutionieren. Auch in dem geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird das junge Unternehmen eng mit dem Fraunhofer-Institut zusammenarbeiten. Unter Leitung von Prof. Karlheinz Brandenburg, der bereits an der Entwicklung von MP3 maßgeblich beteiligt war, arbeiten am Fraunhofer IDMT mehr als 50 Mitarbeiter sowie über 70 studentische Hilfskräfte und Diplomanden an verschiedenen Projekten.

Kontakt/Information:
Judy Bärwolf
Project Manager
Telefon +49 (0) 3677/69-48 60
Fax +49 (0) 3677/69-43 99
judy.baerwolf@iosono-sound.com

Wilfried Nax M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.iosono-sound.com

Weitere Berichte zu: 3D-Soundtechnologie IDMT IOSONO Soundtechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik