Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computersimulation steigert Effizienz von GuD-Kraftwerk

22.06.2006
Mit Hilfe komplexer Simulationen entwickelt Siemens die effizientesten Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerke (GuD) der Welt. Wie das Forschungsmagazin Pictures of the Future berichtet, verbessern Experten mit Computermodellen die Schaufelform von Gas- und Dampfturbinen und schaffen so eine möglichst optimale Strömung. Dadurch - und mit weiteren Verbesserungen etwa beim Material - werden GuD-Anlagen einen Wirkungsgrad von 60 Prozent überschreiten. Heute haben diese Kraftwerke einen Wirkungsgrad von über 58 Prozent.

In einer GuD-Anlage strömt verfeuertes Erdgas durch die Gasturbine und treibt diese an, danach erhitzt es Wasser, das verdampft und eine weitere Turbine, die Dampfturbine, antreibt. Der Generator wandelt die mechanische Energie jeweils in elektrischen Strom. Die Turbinenschaufeln spielen dabei eine entscheidende Rolle. Je besser sie geformt sind, desto weniger Erdgas muss eingesetzt werden.

Daher simulieren die Turbinenexperten von Power Generation (PG) und von Corporate Technology in München an einem Computer die Strömungen der bis zu 1500 Grad Celsius heißen Gase in der Turbine. Die Turbinenschaufeln werden dabei im Computer mittels eines engmaschigen Netzes mathematisch beschrieben und durch so genannte Navier-Stokes-Gleichungen modelliert. Aus den Ergebnissen dieser Berechnungen ermitteln die Experten die optimale Schaufelform. Am Computer erkennen sie mögliche Unregelmäßigkeiten der Strömungen und korrigieren diese mit einer Veränderung der Schaufelgeometrie.

Zusätzlich wenden die Experten von PG noch ein akustisches Simulationsverfahren an, das Schwingungen in der Turbine berechnet. Die Brenner in der Gasturbine können im ungünstigen Betriebszustand ein Brummen entwickeln, dessen Frequenzen sich gegenseitig aufschaukeln. Das würde die Turbine schädigen, die daher rechtzeitig abgeschaltet werden müsste, was jedoch einen kostenintensiven Stillstand bedeutete. Die Akustik-Simulation erkennt, in welchem Arbeitsschritt der Turbine die Frequenzen entstehen und regelt die Prozessabläufe so, dass die Schwingungen im Betrieb verhindert werden. Diese thermoakustische Auslegung wird 2007 bei der neuen Gasturbinengeneration zum Einsatz kommen. Der Prototyp wird derzeit im Werk Berlin gebaut. (IN 2006.06.5)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/pof
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Strömung Turbine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Ein Supermikroskop für ganz Nordbayern
17.01.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht ISFH-CalTeC ist anerkanntes Kalibrierlabor für die Bestätigung von Solarzellen-Weltrekorden
17.01.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie