Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brennstoffzellen generieren Zukunftsprodukte

30.11.2001


Seit mehreren Jahren wird der Brennstoffzelle eine zentrale Rolle in der zukünftigen Energieversorgung bescheinigt. Doch trotz aller positiven Zukunftsszenarien der vergangenen Jahre ist bis heute kein kommerzielles Massenprodukt mit der Brennstoffzelle als Energiequelle auf dem Markt. Im Rahmen des Workshops "Brennstoffzellen generieren Zukunftsprodukte" am 27. Februar 2002 in Berlin werden Experten aus Industrie, Dienstleistung und Forschung die weitere Entwicklung diskutieren.

Seit mehreren Jahren wird der Brennstoffzelle eine zentrale Rolle in der zukünftigen Energieversorgung bescheinigt. Das gilt sowohl für die dezentrale Energieversorgung wie z.B. von Wohnhäusern, Büros oder öffentlichen Einrichtungen, als auch für die Energieversorgung von portablen Geräten und Fahrzeugen. Weltweit treiben Firmen und Organisationen diesen Technologiezweig voran und präsentieren immer wieder neue Produkte. Doch trotz aller positiven Zukunftsszenarien der vergangenen Jahre ist bis heute kein kommerzielles Massenprodukt mit der Brennstoffzelle als Energiequelle auf dem Markt. Im Rahmen des Workshops "Brennstoffzellen generieren Zukunftsprodukte" am 27. Februar 2002 in Berlin werden Experten aus Industrie, Dienstleistung und Forschung die weitere Entwicklung diskutieren.

Heute ist es für den Konsumenten selbstverständlich, Haushaltsgeräte mit dem Strom aus der Steckdose zu betreiben. Die Produktion des Stroms spielt für den Verbraucher nur eine untergeordnete Rolle. Interesse weckt man jedoch, wenn der Strom z.B. im hauseigenen Keller produziert und dadurch eine Vielzahl von Geräten kostengünstig betrieben werden kann. Um die Nachfrage beim Endverbraucher nach neuen und / oder bereits existierenden Produkten steigern zu können, müssen deutlich erkennbare Produktvorteile geschaffen werden. Hierzu bedarf es einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie. Dabei müssen auch Unternehmen ohne direkten Fokus auf Brennstoffzellen in die Produktzyklus-Kette einbezogen werden. Interessant ist das Thema vor allem für jene Firmen, welche durch den Einsatz von Brennstoffzellen deutliche Produktvorteile generieren können.

Die Miniaturisierung von Systemen lässt eine Vielzahl von neuen Produktinnovationen erwarten. Nur mit kleinen und kompakten Brennstoffzellensystemen kann die gewünschte und notwendige Kundenakzeptanz erzielt werden. Das gilt sowohl für die Anwendung in der dezentralen Energieversorgung als auch für mobile Anwendungsgebiete. Beispiele hierfür sind die Versorgung von Multimediageräten oder kleine Brennstoffzelleneinheiten für die Energieversorgung von Wohnhäusern.

Der Workshop im Grand-Hyatt-Hotel am Potsdamer Platz in Berlin, organisiert von der VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH, soll dazu dienen, mit Experten Handlungsvorschläge für zukünftige Aktivitäten zu erarbeiten. Im Mittelpunkt stehen u.a. Themen wie die Bestandsaufnahme der Brennstoffzellenaktivitäten in Deutschland, der Aufbau eines produktorientierten Netzwerkes, die Realisierung von Verbundprojekten in Förderprogrammen sowie Lösungen zur Miniaturisierung von Brennstoffzellensystemen.

Experten vom Fraunhofer Institut, Siemens AG, Smart Fuel Cell AG, Vodafone Pilotent-wicklung GmbH, RWE AG, Bewag AG werden über das Machbare und das Umsetzbare diskutieren. Da die Teilnehmerzahl auf maximal 50 Personen begrenzt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung bei:

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Dipl.-Ing. Marco Voigt
Rheinstr. 10 B, 14513 Teltow
Tel.: 03328-435-277, Fax: -105
E-Mail: voigt@vdivde-it.de

Wiebke Ehret | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise