Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brennstoffzellen generieren Zukunftsprodukte

30.11.2001


Seit mehreren Jahren wird der Brennstoffzelle eine zentrale Rolle in der zukünftigen Energieversorgung bescheinigt. Doch trotz aller positiven Zukunftsszenarien der vergangenen Jahre ist bis heute kein kommerzielles Massenprodukt mit der Brennstoffzelle als Energiequelle auf dem Markt. Im Rahmen des Workshops "Brennstoffzellen generieren Zukunftsprodukte" am 27. Februar 2002 in Berlin werden Experten aus Industrie, Dienstleistung und Forschung die weitere Entwicklung diskutieren.

Seit mehreren Jahren wird der Brennstoffzelle eine zentrale Rolle in der zukünftigen Energieversorgung bescheinigt. Das gilt sowohl für die dezentrale Energieversorgung wie z.B. von Wohnhäusern, Büros oder öffentlichen Einrichtungen, als auch für die Energieversorgung von portablen Geräten und Fahrzeugen. Weltweit treiben Firmen und Organisationen diesen Technologiezweig voran und präsentieren immer wieder neue Produkte. Doch trotz aller positiven Zukunftsszenarien der vergangenen Jahre ist bis heute kein kommerzielles Massenprodukt mit der Brennstoffzelle als Energiequelle auf dem Markt. Im Rahmen des Workshops "Brennstoffzellen generieren Zukunftsprodukte" am 27. Februar 2002 in Berlin werden Experten aus Industrie, Dienstleistung und Forschung die weitere Entwicklung diskutieren.

Heute ist es für den Konsumenten selbstverständlich, Haushaltsgeräte mit dem Strom aus der Steckdose zu betreiben. Die Produktion des Stroms spielt für den Verbraucher nur eine untergeordnete Rolle. Interesse weckt man jedoch, wenn der Strom z.B. im hauseigenen Keller produziert und dadurch eine Vielzahl von Geräten kostengünstig betrieben werden kann. Um die Nachfrage beim Endverbraucher nach neuen und / oder bereits existierenden Produkten steigern zu können, müssen deutlich erkennbare Produktvorteile geschaffen werden. Hierzu bedarf es einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie. Dabei müssen auch Unternehmen ohne direkten Fokus auf Brennstoffzellen in die Produktzyklus-Kette einbezogen werden. Interessant ist das Thema vor allem für jene Firmen, welche durch den Einsatz von Brennstoffzellen deutliche Produktvorteile generieren können.

Die Miniaturisierung von Systemen lässt eine Vielzahl von neuen Produktinnovationen erwarten. Nur mit kleinen und kompakten Brennstoffzellensystemen kann die gewünschte und notwendige Kundenakzeptanz erzielt werden. Das gilt sowohl für die Anwendung in der dezentralen Energieversorgung als auch für mobile Anwendungsgebiete. Beispiele hierfür sind die Versorgung von Multimediageräten oder kleine Brennstoffzelleneinheiten für die Energieversorgung von Wohnhäusern.

Der Workshop im Grand-Hyatt-Hotel am Potsdamer Platz in Berlin, organisiert von der VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH, soll dazu dienen, mit Experten Handlungsvorschläge für zukünftige Aktivitäten zu erarbeiten. Im Mittelpunkt stehen u.a. Themen wie die Bestandsaufnahme der Brennstoffzellenaktivitäten in Deutschland, der Aufbau eines produktorientierten Netzwerkes, die Realisierung von Verbundprojekten in Förderprogrammen sowie Lösungen zur Miniaturisierung von Brennstoffzellensystemen.

Experten vom Fraunhofer Institut, Siemens AG, Smart Fuel Cell AG, Vodafone Pilotent-wicklung GmbH, RWE AG, Bewag AG werden über das Machbare und das Umsetzbare diskutieren. Da die Teilnehmerzahl auf maximal 50 Personen begrenzt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung bei:

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Dipl.-Ing. Marco Voigt
Rheinstr. 10 B, 14513 Teltow
Tel.: 03328-435-277, Fax: -105
E-Mail: voigt@vdivde-it.de

Wiebke Ehret | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor
23.02.2017 | University of Minnesota / Università degli Studi di Milano-Bicocca

nachricht Hauchdünn wie ein Atom: Ein revolutionärer Halbleiter für die Elektronik
23.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena

24.02.2017 | Bildung Wissenschaft

Stachellose Bienen lassen Nester von Soldatinnen verteidigen

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie