Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Helikopter spürt "Warmgeher" im Stromnetz auf

26.04.2006


Fliegende Infrarotkameras verbessern die Überwachung von Energienetzen



Der steirische Energieversorger Energie Steiermark AG setzt zum Aufspüren von Schwachstellen im Stromnetz seit kurzem Helikopter mit Wärmebildkameras ein. Dadurch sollen Warmgeher lokalisiert werden. So bezeichnen Experten potenzielle Fehlerstellen an Stromleitungen, die als Folge von Erwärmung auftreten. Der Einsatz der Hubschrauber ist notwendig, um solche Problemzonen ausfindig zu machen und Gegenmaßnahmen zu setzen, bevor tatsächlich ein Fehler im rund 23.000 Kilometer langen steirischen Stromnetz auftritt und Abschaltungen notwendig werden.



"Mit der Infrarot-Thermografie aus der Luft können wir präzise Analysen über den technischen Zustand der Leitungen gewinnen. Das hilft uns Kosten zu senken und die Planung der Wartungsarbeiten noch effizienter und genauer erstellen zu können", so der für das Netz verantwortliche Geschäftsführer Gerhard Neubauer.

"Bisher wurden zwar auch schon Infrarotkameras zur Fehlersuche verwendet, jedoch musste die Arbeit vom Boden aus durchgeführt werden. Sie war dementsprechend aufwendig und zeitintensiv", erklärte Urs Harnik-Lauris, Sprecher der Energie Steiermark AG, im Gespräch mit pressetext. Durch den Helikopter kann diese Arbeit nun um einiges effizienter ausgeführt werden. Allein in den vergangenen Wochen wurden mehr als 200 Kilometer Hochspannungsleitungen untersucht und dabei rund 40 Warmgeher aufgespürt.

Für den Piloten bedeute diese Arbeit einen Spezialeinsatz, denn es sei größte Exaktheit gefragt, weiß der Projektverantwortliche Dieter Schwarz. Denn nicht jede Anormalie der Temperatur bedeutet auch gleich ein Problem im Versorgungsnetz. Erst nach der Auswertung der gesamten erfassten Daten können Rückschlüsse auf Problemstellen gezogen werden. "Es ist wie die Suche nach dem schwachen Glied einer Kette", so Harnik-Lauris. Schwarz zeigt sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: "Durch das frühzeitige Erkennen können wir unplanmäßige Stromausfälle minimieren und somit die Zuverlässigkeit unserer Versorgungsanlagen erhöhen."

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.e-steiermark.at

Weitere Berichte zu: Helikopter Infrarotkameras Stromnetz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik