Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Treiber für effiziente Nutzung von Laserdioden

04.04.2006


Der Laserdiodentreiber LYDYA(tm) von LASELEC steuert komplette industrielle Lasersysteme

Die LYDYA(tm)-Treiber bieten sämtliche Eigenschaften und Funktionen, um Laserdioden sicher zu nutzen und deren Lebensdauer zu optimieren. Der Einsatz der LYDYA(tm)-Treiber senkt insbesondere für OEMs und Forschungslabors die Entwicklungskosten für Software und Hardware erheblich. LYDYA(tm) Q-CW und CW steuern Dioden, Diodenbarren und Diodenbaugruppen, und variieren in ihrer Leistung von einigen Watt bis zu mehreren Kilowatt. Die LYDYA(tm)-Treiber sind vollständig per Computer steuerbar und regeln das komplett integrierte Laser-System ebenso wie Kühlsystem, Benutzersicherheit, Q-Switch-Ansteuerung und optischer Leistungsmessung.

Die LYDYA(tm)-Treiber verfügen mit den "LYDYA(tm) shunt diodes" über ein einzigartiges Sicherheitssystem: Sie werden an die Diodenklemmen angeschlossen und schliessen diese automatisch kurz, wenn die Laserdioden nicht genutzt werden oder nicht mit dem Treiber verbunden sind. Dieses System schützt die Dioden auch gegen Rückströme und vorübergehende Einflüsse.

Die LYDYA(tm)-Treiber verfügen über eine programmierbare Anlauf- Stromrampe. Ihr Starkstromkreis sorgt für eine geregelte und präzise justierte Stromzufuhr, um die Laserdioden vor Stromspitzen zu schützen. Optional kann LYDYA(tm) mit einem integrierten Temperaturregler mit "temperiertem" Anstieg ausgestattet werden, der die Temperatur der Dioden während des Betriebs regelt und ein Überhitzen der Dioden verhindert. Ebenso sind komplett fasergekoppelte Laserdioden erhältlich, seit LASELEC seinen Service zur Integration von Laserdioden anbietet.

Neben leistungsfähigen Entwicklungen zum vorteilhaften Preis-Leistungs- Verhältnis bietet LASELEC weltweit einen umfassenden Kunden- und Wartungsservice.

LASELEC ist vom 28. bis 31. März 2006 Aussteller auf der Fachmesse RayForm 2006 in Moskau, Russland, Halle 2, Stand "Eurolase" Nr. 8.1.

Hintergrund Laselec:

Das französische Unternehmen ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Lasermarkierern für Kabel. Zu den weiteren Entwicklungen von LASELEC gehört auch der Laserdiodentreiber LYDYA(tm), der ein komplettes industrielles Lasersystem steuern kann.


Kontakt:
LASELEC Customer Support Deutschland


Benjamin Lasnier, Service Engineer
Betastrasse 10 c
85774 Unterföhring

Tel: +49 (0)89 189 080 550
E-Mail: benjamin.lasnier@laselec.com

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Sascha Nicolai, Pressereferent
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: s.nicolai@fizit.de

Sascha Nicolai | FIZIT - Pressebureau
Weitere Informationen:
http://www.laselec.com
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: Diode LASELEC LYDYA Laserdiode Laserdiodentreiber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Ein Supermikroskop für ganz Nordbayern
17.01.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht ISFH-CalTeC ist anerkanntes Kalibrierlabor für die Bestätigung von Solarzellen-Weltrekorden
17.01.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie