Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modellierte Vergasung in kombinierten Wärme- und Stromkraftwerken

15.02.2006


Das Institut für chemische Verarbeitung von Kohle in Polen führte Untersuchungen im Hinblick auf die Betreibung von kombinierten Wärme- und Stromkraftwerken mit Klärschlamm durch. Schließlich wurde ein maßgebliches Computermodell entworfen.



Kombinierte Wärme- und Stromkraftwerke (CHP - Combined Heat and Power) holen die Wärme ein, die bei herkömmlichen Kraftwerken normalerweise an die Umwelt abgegeben wird und nutzen diese. Aufgrund dieser erhöhten Leistungsfähigkeit werden die CHP-Anlagen oft auch als totale Energieverwertungs- oder Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen bezeichnet. CHP-Anlagen können außerdem Klärschlamm als Brennstoff nutzen, was sie ökologisch noch attraktiver erscheinen lässt.



Um die Implementierung dieser Technologie in Europa zu fördern, wurde im Rahmen des EESD-Programms das CHP SEWAGE GASFN-Projekt finanziert. Einer seiner Teilnehmer, das polnische Institut für chemische Verarbeitung von Kohle, untersuchte das Potenzial verschiedener Brennstoffgemische. Pilotversuche im Labormaßstab führten zur Entwicklung eines Computermodells zur Optimierung der Vergasung in einem zirkulierenden Wirbelschichtreaktor.

Die getesteten Brennstoffgemische beinhalteten unbearbeiteten und getrockneten sowie mit Kohle vermischten Klärschlamm. Getestet wurden diverse Gemische bei unterschiedlich hohen Temperaturen. Die Daten zur chemischen Zusammenstellung des Gases sowie zur Menge der Pyrolyse-Nebenprodukte wurden erhoben und analysiert. Die Temperatur stellte eine zentrale Kenngröße dar und ein unterer Schwellenwert von 700°C konnte für die effiziente Verbrennung sowohl von nassem als auch von trockenem Klärschlamm ermittelt werden.

Das Computermodell, das vom Institut für chemische Verarbeitung von Kohle entworfen wurde, bezog die experimentellen Ergebnisse wie auch die notwendige Teilchenphysik ein. Es wurde dann angewandt um die optimalen Brennstoffgemische und Verbrennungsbedingungen zu bestimmen. Als bestes Brennstoffgemisch erwies sich Kohle mit einem Maximum von 25% (thermisch oder mechanisch) getrocknetem Klärschlamm. Des Weiteren deutete die Modellierung der polnischen Klärschlammdaten darauf hin, dass CHP-Kraftwerke, die derartige Brennstoffe nutzen, wirtschaftlich entwicklungsfähig sind.

Dr. Marek Sciazko | ctm
Weitere Informationen:
http://www.ichpw.zabrze.pl

Weitere Berichte zu: Brennstoffgemisch Klärschlamm Kohle Vergasung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht ISFH-CalTeC ist anerkanntes Kalibrierlabor für die Bestätigung von Solarzellen-Weltrekorden
16.01.2018 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

nachricht Natrium-Leerstellen verbessern Batterieeigenschaften
15.01.2018 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften